HSG Siebengebirge

Die Kreisklasse-Herren der HSG konnten nach einer enttäuschenden Leistung gegen den Kaller SC nicht an die guten Auftritte der letzten Wochen anknüpfen.

Mit guter Laune und Zuversicht begaben wir uns in die Eifel nach Kall. Ein Teil der Mannschaft nutzte die Fahrt, um sich einen genaueren Eindruck der charakterlich schönen Landschaft zu verschaffen. Rechtzeitig vor der Partie war die Mannschaft wieder vereint.

Das Spiel glich im Ablauf wie Partien zu Anfang der Saison. Sehr schnell setzte sich der Gegner durch Tempogegenstöße von uns ab und auf Seiten der HSG verhinderte eine beachtliche Fehlerquote im Abschluss den Anschluss. Trotz unserer Bemühungen und Anstrengungen zogen die Kaller schon in der ersten Halbzeit deutlich an uns vorbei. Wir waren unserem Torwart keine Hilfe, weil wir unser Spiel nicht fanden. Auch Funke und Coppes, als dankbare Verstärkung im Team aufgenommen, konnten wir nicht mit einem Sieg zurück ins Siebengebirge fahren lassen. Wir waren von der Rolle und fanden während der ganzen Partie nicht unsere neu gewonnene Spielstärke zurück. Die Enttäuschung der einzelnen Spieler war deutlich und unumstößlich. Ein Dank geht an die beiden tapferen Zuschauer, denen wir nicht viel bieten konnten. Sie sind zu einem Bier auf Kosten der Mannschaft herzlich eingeladen. Desweitern entpuppte sich Blö als Sieben-Meter-Spezialist, dessen platzierte Würfe für den Torwart unhaltbare waren.


Unser Mannschaftsverantwortlicher Peter war mit seinen Entscheidungen auf der richtigen Seite und verhalf uns Spielern, das Gesicht zu wahren. Die Partie endete 38:19 für den Kaller SC. Die folgenden Spiele werden wir nutzen, um uns für die kommende Saison vorzubereiten.

Mannschaftverantwortlicher: Peter Zehent


Team
Florian „Flo“ Brüssler, Marc „Mao“ Oliver Rick, Frank Klostermann, Ben David Cuhls,

Christian „Mibo“ Franz, Markus Krämer, Bernd “Blö“ Blöser, Constantin „Coppes“ Kopp, Fabian Funke, 

Frank Klostermann


HSG olé