HSG Siebengebirge

In der Anfangsviertelstunde war es ein relativ ausgeglichenes Spiel und keine Mannschaft konnte sich klar absetzen. Es war eine Zuversicht im Team der HSG spürbar, die an die wenigen siegreichen Partien erinnerte. Das Gefühl erneut zwei Punkte einzufahren trug uns, zumal die Gäste personell klar der HSG unterlegen waren. Diese sichtbare Unterlegenheit kompensierten die Gäste aber in absolute Motivation und Siegeswillen. Die bekamen die Grün-Blauen sehr schnell zu spüren.

Herren4

Unsere bekannten Schwächen machten uns einen dicken fetten Strich durch die Rechnung. Eine dezidierte Fehleranalyse findet im Training statt, doch kennt jeder Spieler sein Können. Es fehlte nicht an positiven Impulsen durch den Spielmacher „Funke“. Es fehlte nicht am Kampfeswillen der Mannschaft. Es waren die sich häufenden technischen Fehler, die dem Gegner zu Torchancen verhalfen. Die Mannschaft vom TV Palmersheim 2 stand sicher im Deckungsverband und dem hatten wir nichts entgegenzusetzen. Mit zunehmender Spieldauer rann die Hoffnung, mit einem Sieg den Abstieg zu vermeiden, unerbittlich durch die Finger. Am Ende ist der Sieg in der Höhe von 22: 35 für den TV Palmersheim 2 völlig verdient.
Die Mannschaft konnte aber durchaus zeigen, dass sie sich erfolgreich den Torabschluss erarbeiten kann, aber es mangelte an Konstanz. Jeder Spieler von uns ist in der Lage den erfolgreichen Torabschluss zu finden.


Nun stehen im April noch zwei Spiel an, und die sollten wir nutzen gelöst aufzuspielen, denn wir können Handball spielen-einfach und ehrlich.


Trainer:
Fabian Schlegel


Feld:
Florian „Flo“ Brüssler (4), Peter Zehent (2), Marc „Mao“ Oliver (5), Rick, Fabian „Flummi“ Ried, Ben David Cuhls, Marco Spahn, Christian „Mibo“ Franz, Markus Krämer (3), 
Daniel „Pommes“ Otto, Bernd“Blö“Blöser (1), Ivan Andricic (2) , Lars Wächter, Constantin „Coppes“ Kopp(1), Fabian Funke (3), Frank Klostermann (Zeitnehmer)



HSG olé

Frank Klostermann