HSG Siebengebirge

Hat man kein Glück, kommt auch noch Pech dazu - so kann man das Spiel der Kreisklasse Herren gegen Tabellenführer HSG Sieg 2 wohl in einem Satz zusammenfassen.

Herren4

In den ersten Minuten der Partie stellten wir uns erfolgreich gegen den Tabellenersten HSG Sieg 2. Ab der zwölften Minute verfolgte uns das Pech und das Spiel nahm seinen Lauf. Wir hatten konditionell dem Gegner nichts entgegenzusetzen. Eine gesamtmannschaftliche Entschuldigung geht an den Ersatztorhüter Fabian Schlegel, den wir oft beim Tempogegenstoß alleine ließen. Eine Flasche Gerstensaft geht am Dienstag nach dem Training auf die Mannschaftskasse. Unser Mannschaftsverantwortlicher Peter Zehent konnte mit seiner Wechseltaktik jedem Spieler genug Erholungszeit gewährleisten.
In einigen Situationen zeigten wir, dass durch schnelles Passspiel und Überzahl Torerfolge möglich sind. Daran werden wir in der kommenden Saison arbeiten. Wo das Licht ausgeht, macht es einer wieder an. Oder wie einst Fußball-Kulttrainer Dragoslav Stepanović sagte: „Wenn Du Samstag überlebst, ist Sonntag“. Das Spiel endete 51:20. Die Partie wurde geleitet vom Gespann Holstein/Rauer.


Team:
Fabian Schlegel (Torwart)
Florian „Flo“ Brüssler (3), Peter Zehent (1), Frank Klostermann (3), Ben David Cuhls (1), Marco Spahn (1), Markus Krämer (3), Daniel „Pommes“ Otto (6), Ivan Andricic (2).

HSG olé

Frank Klostermann