HSG Siebengebirge

Mit sofortiger Wirkung unterstützt Nils Grunwald den Sportlichen Leiter Lars Degenhardt bei der Umsetzung des entwickelten Trainer-Konzeptes der HSG Siebengebirge. Altersgerecht, zielgerichtet und handballerisch anspruchsvoll sind die definierten Trainingsleitlinien für alle Jahrgänge der HSG.

Nils Grunwald: Fokus auf HSG Junioren und Trainer-Austausch
Die Handballer aus dem Siebengebirge erweitern ihre Sportliche Leitung und setzen so die geplante Aus- und Weiterbildung der Trainer konsequent um. Lars Degenhardt, der für die Gesamtkonzeption und übergreifende Planung aller Trainingsinhalte verantwortlich zeichnet, hat dafür ab sofort Nils Grunwald an seiner Seite. Er ist nicht nur langjähriger Schlüsselspieler der Oberliga-Mannschaft sondern auch Trainer der männlichen A-Jugend, die aktuell in der Nordrheinliga aktiv ist. Auch in der Saison 2017/2018 wird er die A-Jugend betreuen. Darüber hinaus ist Nils Grunwald noch bis Ende der laufenden Spielzeit verantwortlich für die männliche C-Jugend des HSV Bockeroth, die in der Oberliga antritt. In der Sportlichen Leitung der HSG Siebengebirge wird er sich auf den Jugendbereich sowie den regelmäßigen Austausch mit den Verantwortlichen der derzeit 31 HSG-Mannschaften im laufenden Trainingsbetrieb fokussieren.

Vier Säulen für das HSG Training: Sportliches Konzept konkretisiert
In Anlehnung an die aktuelle DHB-Rahmentrainingskonzeption hat Lars Degenhardt im Herbst 2016 ein für die HSG passendes sportliches Konzept entwickelt. Das Ziel dabei: die für die Siebengebirgler bestmögliche handballerische Ausbildung zu gewährleisten – sowohl sportlich als auch auf mentaler und sozialer Ebene. Die Trainingsstandards sollen durch eine gezielte, altersgerechte Förderung und bessere inhaltliche Koordination verbessert werden. Alle HSG Trainer sollen durch Schulungen und Beobachtungen bzw. Feedback-Gespräche weitergebildet werden.

Am heutigen Freitag hat Degenhardt die konkreten Maßnahmen des Sportlichen Konzepts dem gesamten Trainer-Stab der HSG Siebengebirge vorgestellt.
Das Sportliche Konzept fußt auf vier Säulen:

  1. Ein Leitbild, das als Spielphilosophie für alle HSG Mannschaften Gültigkeit hat
  2. Intensive Unterstützung, Fortbildung, Beobachtung und Beratung der Trainer
  3. Sportliche Inhalte in Anlehnung an die DHB-Trainingskonzeption
  4. Maßnahmen zur nachhaltigen Identifikation mit der HSG

Fünf Bausteine des Trainings: die sportlichen Inhalte der Übungseinheiten
In der Arbeit mit allen Mannschaften orientiert sich die HSG Siebengebirge eng an der aktuellen DHB-Trainingskonzeption. Dabei bauen im Jugendbereich mehrere Trainingsstufen aufeinander auf. Nach der Basisschulung (F-D-Jugend) folgt in der C-Jugend das Grundlagentraining. In den letzten Junioren-Jahren stehen die Stufen Aufbautraining I (B-Jugend) bzw. Aufbautraining II (A-Jugend) an, ehe im Seniorenbereich mit dem leistungsbezogenen Anschlusstraining gearbeitet wird. Bei der HSG Siebengebirge werden auf jeder Trainingsstufe…

  • altersgerechte Trainingsinhalte nach Bausteinen sortiert
  • Spielerprofile und das alters- und entwicklungsgerechte Zielspiel definiert
  • Leitlinien für die Betreuung der Spieler entwickelt
  • und Anforderungen an das jeweilige Trainerprofil erarbeitet

 

Für jeden Trainer hat Lars Degenhardt entsprechend eine Trainingsmappe vorbereitet, die die fünf Bausteine des HSG Trainings altersgerecht beschreiben: Athletik/Motorik, Individuelle Schulung, Kooperation, Leitlinien im Team und Tempospiel.

Nach der heutigen Vorstellung des Sportlichen Konzepts durch Lars Degenhardt werden die Trainer aller HSG Mannschaften die gemeinsam vereinbarten Inhalte bereits in der laufenden Saison anwenden. Nils Grunwald steht ihnen im Trainingsalltag als Ansprechpartner zur Verfügung. Somit wird sichergestellt, dass die von der Sportlichen Leitung erarbeiteten Trainingskonzepte in allen Mannschaften umgesetzt werden und gleichsam die Übungsleiter direkt Rückmeldungen während oder unmittelbar nach den Trainingseinheiten geben können. So können das Konzept der Sportlichen Leitung und insbesondere die Jugendarbeit mit Blick auf den „HSG Siebenjahres-Weg“ immer weiter optimiert werden.

 

Lars Degenhardt; Sportliche Leitung: „Ich kenne Nils seit vielen Jahren als Spieler, Mitspieler und Trainerkollege. Dass er jetzt diese Verantwortung übernimmt und die Sportliche Leitung unserer HSG unterstützt, freut mich ganz besonders. Er ist ein gutes Beispiel für die vielen engagierten, qualifizierten Kräfte in unserem Verein. Gemeinsam werden wir dazu beitragen, alle HSG-Teams von der F-Jugend bis zum Seniorenbereich nach unserer mit allen Trainern abgestimmten Philosophie auf eine neue Leistungsstufe zu bringen.“

Nils Grunwald; Spieler Oberliga-Herren, Trainer A-Jugend und Sportliche Leitung: „Ich freue mich auch sehr über die neue Aufgabe und danke der HSG für das Vertrauen. Der Verein bedeutet mir unheimlich viel, ich habe als Spieler und auch als Trainer bereits unvergessliche Momente erleben dürfte. Darum möchte ich mich einfach noch mehr im Verein einbringen und mithelfen, die HSG weiterzuentwickeln. Dafür ist diese neue Aufgabe in der Sportlichen Leitung perfekt.“

Marcus Kesper; Jugendleiter: „Wir haben 2016 mit unserem Siebenjahres-Weg einen ehrgeizigen Plan vorgestellt. Auf diesen Weg zur Professionalisierung des Handballs in Königswinter machen wir nun einen nächsten, wichtigen Schritt. Denn mit der heutigen Verstärkung unserer Sportlichen Leitung stellen wir sicher, dass die Junioren bestmöglich ausgebildet werden und so in naher Zukunft die Teams im Damen- und Herrenbereich der HSG hervorragend vertreten werden.“

 

Matthias Reintgen