HSG Siebengebirge

Die gesamte HSG Siebengebirge auf 92 Seiten: auch in der dritten Ausgabe des Saisonmagazins bietet der HSG SIEBENER wieder sämtliche Informationen über alle HSG Mannschaften, die Gegner sowie spannende Blicke hinter die Kulissen des Vereins und Hintergrundberichte. Beim HSG Heimspieltag am 8. Dezember wird das Magazin zur Saison 2018/2019 erstmals erhältlich sein.

Wie in der Vorsaison umfasst das Magazin 92 Seiten und bietet umfassende Informationen rund um den Handballsport im Siebengebirge. Dazu zählen unter anderem alle HSG Teams mit Mannschaftsfoto und Spielplan der Saison. Zu jedem Spielplan ist ein spezifischer QR-Code verfügbar. Dieser kann per Smartphone erfasst werden und führt zu den stets aktuellen Ergebnissen auf dem Internetportal von SIS Handball. Bei einzelnen Teams sind auch deren eigene Social-Media-Accounts angegeben, sodass man somit direkte News aus der jeweiligen Mannschaft erhalten kann. Ebenfalls enthalten ist wieder eine aktuelle Landkarte mit Verortung aller Gegner der Königswinterer Handballer quer durch alle Alters- und Spielklassen.
Eine Geschichte über den Wechsel vom Spieler zum Schiedsrichter stellt die Relevanz der Unparteiischen im Sport besonders hervor. Die Leser erfahren im neuen HSG SIEBENER außerdem viele Details zur exklusiven HSG Kollektion und wie sich die Siebengebirgler seit Jahren bereits in Brasilien engagieren. Erstmals ist im HSG SIEBENER auch in allen Details erzählt, wie der Schlachtruf "Hej Palupa" über Island bis ins Siebengebirge kam. Eine Malseite für Kinder ist nach dem positiven Feedback wieder im Magazin enthalten. So gibt der HSG SIEBENER einen ganzheitlichen Einblick über den großen Sportverein mit etwa 500 Handballerinnen und Handballern in aktuell 25 Mannschaften.

Der HSG SIEBENER wird ab dem 08. Dezember 2018 an jedem Heimspieltag in der Sporthalle am Oberpleiser Sonnenhügel erhältlich sein. Außerdem ist das Magazin bei REWE Bock sowie der Mundorf Tankstelle in Königswinter-Thomasberg, dem Gasthaus Lichtenberg in Heisterbacherrott sowie bei DIE BRILLE in Königswinter-Niederdollendorf und bei Sport Fahrrad Hübel und dem Restaurant TACOS in Bonn zu beziehen. Die Schutzgebühr in Höhe von 3 EUR ist zur Deckung der Produktionskosten angesetzt, Überschüsse kommen der Jugendabteilung der HSG Siebengebirge zugute.

 







 

Matthias Reintgen