HSG Siebengebirge

"Handball macht Schule": Zur nachhaltigen und zielgerichteten Förderung des Jugend-Handballs haben die HSG Siebengebirge und die CJD Königswinter Christophorusschule eine enge Zusammenarbeit beschlossen. Das gemeinsame Ziel sind die schulische, soziale und sportliche Förderung von jugendlichen Handballerinnen und Handballern sowie der Ausbau von sportlichen Ganztagsangeboten im Schulbetrieb des CJD.

 
Vertreter der Schulleitung der CJD Königswinter Christophorusschule und des HSG Vorstandes präsentieren am 28. September 2019 das Motto für die langfristige Kooperation.

Im Rahmen der Kooperation zwischen CJD und HSG sind mehrere Maßnahmen geplant, wodurch auf dem Schulgelände der Christophorusschule langfristig ein Leistungszentrum für den Jugend-Handball entstehen soll und Handball als Schwerpunkt-Sportart der Schule etabliert wird. Bereits im Laufe des aktuellen Schuljahres 2019/2020 werden die Schülerinnen und Schüler in Königswinter das Angebot einer speziellen Handball-AG wahrnehmen können. Diese so genannten Arbeitsgemeinschaften (AGs), die am CJD Königswinter als umfangreiches Nachmittagsangebot zur Verfügung stehen, werden von Trainern der HSG Siebengebirge geleitet werden. Die Handballtrainer vermitteln den CJD-Schülerinnen und –Schülern dabei leistungs- und altersgerechte Inhalte des Sports und orientieren sich dabei, wie auch in allen Trainingseinheiten mit den Mannschaften des Vereins, an den aktuellen Richtlinien für die Nachwuchsförderung des Deutschen Handballbundes. Im Anschluss an die Handball-AGs steht die Sporthalle des CJD in klar definierten Zeiträumen für das Mannschaftstraining einiger HSG-Jugendmannschaften zur Verfügung, die mit 23 Mannschaften im Kinder- und Jugendbereich in der Saison 2019/2020 in ganz Nordrhein-Westfalen aktiv ist.
Neben diesen sportlichen Inhalten können den Schülerinnen und Schülern auch theoretische und praktische Informationen im Rahmen von Unterrichtseinheiten genaue Einblicke in die vielschichtigen Möglichkeiten des Sports erhalten, etwa für die perspektivischen Tätigkeiten als Handballtrainer.

Darüber hinaus werden auf dem Schulgelände und im nahen Umfeld der Schule bauliche Maßnahmen geplant, mit denen der Schulsport eine zeitgemäße, moderne Infrastruktur erhält sowie eine handballspezifische Leistungsförderung in der Zukunft ermöglicht wird. Die CJD Königswinter Christophorusschule und die HSG Siebengebirge sind dafür bereits in fortgeschrittenen und positiven Gesprächen mit der Stadt sowie Investoren und prüfen die verschiedenen Optionen.
Dieses Angebot der schulischen, sozialen und sportlichen Förderung von Handballerinnen und Handballern soll in den kommenden Jahren kontinuierlich ausgeweitet werden. Das CJD und die HSG richten sich dabei nicht nur an Handball-Interessierte aus Königswinter und Umgebung: das Internat auf dem Campus des privaten, staatlich anerkannten Gymnasiums mit privater, staatlich anerkannter Realschule bietet Schülerinnen und Schülern auch aus weit entfernten Heimatorten die optimale Möglichkeit zur schulischen Entwicklung bei gleichzeitiger exzellenter Förderung im Handballsport.



Beim CJD Tag der offenen Tür am 28. September war die HSG Anziehungspunkt für Groß und Klein mit einer "Reaktionswand" und einem Waffelstand.

Die konstruktive und partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen der größten Schule im Stadtgebiet und dem größten Handballverein in der Mittelrhein-Region hatte sich bereits im Frühjahr 2019 bewährt. Die Handballer der HSG Siebengebirge konnten dem 17 Jahre jungen Samuel Lopes de Carvalho seinen Traum vom Leben in Europa dank der CJD Schule in Königswinter ermöglichen. Das Handball-Top-Talent aus dem brasilianischen Ipatinga wohnt seit April bei einer Gastfamilie in Königswinter, ist bei den Regionalliga-Junioren sowie in der Ersten Herrenmannschaft der Grün-Blauen mittlerweile voll integriert und besucht das CJD als Austauschschüler, wodurch ihm die Integration in den Alltag erheblich erleichtert wurde.

Marcus Kesper, Jugendleiter der HSG Siebengebirge: „Diese Kooperation mit dem CJD Königswinter ist ein Meilenstein in unserer Vereinsarbeit und insbesondere für unsere Nachwuchsförderung. Wir haben die großartige Chance, hier in Königswinter ein Zentrum für den Handballsport zu etablieren und gleichzeitig den Spaß an unserem Sport regelmäßig in der Schule zu vermitteln. Davon werden unsere Mannschaften genauso profitieren wie alle Schülerinnen und Schüler des CJD und der Schul- und Sportstandort Königswinter als solcher.“

Martin Krude, Schulleiter der Realschule der CJD Königswinter Christophorusschule: „Zusammen mit Wilhelm Meyer, Schulleiter des Gymnasiums, und all unseren Kolleginnen und Kollegen freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit der HSG. Im ersten Schritt wird das attraktive Angebot der Arbeitsgemeinschaften unserer Schule durch diese Kooperation nochmals gesteigert. Wir erhoffen uns grundsätzlich langfristige Synergieeffekte für die Schule und den Verein.”

 

 

Matthias Reintgen