HSG Siebengebirge

Die Damen der HSG Siebengebirge unterlagen im Heimspiel dem SSV Nümbrecht mit 23:27. Trotz kurzzeitiger Aufholjagd in der zweiten Halbzeit, blieb das Team um Georg "Schorsch" Moitzfeld wieder einmal ohne Punktgewinn.

Mitten im Abstiegskampf müssen sich unsere Damen mit einer weiteren knappen Niederlage abfinden. Im Auswärtsspiel am vergangenen Samstag musste man sich der Reserve des 1. FC Köln in einem schnellen und umkämpften Spiel knapp mit 17:19 (10:9) geschlagen geben.

Neue Woche, neue Chance!- So, oder so ähnliche lautet auch dieses Wochenende wieder die Devise unserer 1. Damenmannschaft. Punkte im Abstiegskampf müssen her, und das möglichst zeitnah.
Im kommenden Saisonspiel reisen die Damen der HSG zur Zweitvertretung des 1. FC Köln. Mit 13:19 Punkten haben sich die Gäste im sicheren Mittelfeld eingefunden.




Am vergangenen Samstag trat unsere 1. Damenmannschaft zu einem weiteren Heimspiel gegen den Godesberger TV an. Doch nach einer guten Aufholjagd in der ersten Halbzeit (8:11), nach der die Zuschauer noch hoffen konnten, ließ die Kraft und Konzentration der Mädels zum Ende Partie wieder ab, sodass man am 17:27 Endergebnis nichts ändern konnte. So wiederholte sich abermals der Spielverlauf aus vorangegangenen Partien.

Zu Beginn der Partie gegen den HV Erftstadt am vergangenen Samstag sah es zunächst danach aus, als könnten unsere Damen an die starke Leistung gegen den TSV Bonn anknüpfen.
Nach einer soliden ersten Halbzeit (15:12), brach die Abwehr spätestens zur Mitte der zweiten Halbzeit komplett ein, wodurch man dem 36:24 Sieg der Erftstädter Damen quasi nichts mehr entgegenzusetzten wusste.

Am vergangenen Samstag hatten die HSG Damen gastierte der MTV Köln zum Oberliga-Duell im Rahmen des großen HSG Heimspieltags. Nach der hohen und zu deutlichen Niederlage im Hinspiel, war die gesamte Mannschaft hoch motiviert in heimischer Halle nachzulegen und dem MTV zu zeigen, dass man die Damen aus dem Siebengebirge nicht unterschätzen sollte. Nach 60 Minuten trennten sich beide Mannschaften allerdings 21:29 (11:17), wodurch der Aufwärtstrend der HSG-Damen der vergangenen Wochen wieder einen groben Dämpfer erlebte. 

Auch die 1. Damen-Mannschaft darf sich am kommenden Samstag als Team beim großen HSG-Heimspieltag präsentieren. Nach einer zuletzt starken Teamleistung und den ersten zwei Punkten im Lokalderby, trifft man mit dem MTV Köln auf einen Gegner aus ganz düsteren Zeiten. Im Hinspiel trennte man sich nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit und spielerisch noch schlechteren zweiten Halbzeit mit 18:37.

Im zweiten Spiel der Rückrunde stand für unsere Damen direkt nach dem Rückspiel gegen den Tabellenführer in der Vorwoche der nächste Kracher auf dem Plan: das Rhein-Sieg-Derby der Oberliga gegen den TSV Bonn rrh. Nach einer knappen Niederlage im Hinspiel von nur zwei Toren, zeigte man sich vor dem Spiel hochmotiviert, dem Derbygegner trotz weit auseinanderliegender Tabellenpositionen ein Duell auf Augenhöhe zu liefern.

Mit dem HSV Frechen hatten unsere Damen am vergangenen Samstag wieder einen der Spitzenreiter als Gegner zum Start in die Rückrunde. Über 30 Minuten konnte mitgehalten werden, in der zweiten Halbzeit zeigten sich dann zunehmend die individuellen Stärken der Frechener Spielerinnen und eine geschwächte Leistung der Siebengebirgs-Damen. Bei einem vollen gegnerischen Kader fehlte es bei der HSG an Alternativen und Kraft, wodurch nach einem 14:17 Halbzeitstand eine deutliche 25:33 Niederlage nicht zu verhindern war.

Am Samstagnachmittag um 17:15h starten die Siebengebirglerinnen auswärts in die Rückrunde. Zum Auftakt steht ihnen kein geringerer Gegner als der HSV Frechen gegenüber, der mit 20:2 Punkten die Tabelle anführt.

Zum ersten Spiel des neuen Jahres stellten sich die Oberliga-Damen der HSG am Samstagabend noch dem verbleibenden Gegner der Hinrunde: um 19:00 Uhr hieß es Anpfiff beim HSV Bocklemünd in Köln, dem derzeit Zweitplatzierten der laufenden Saison 2018/2019.