HSG Siebengebirge

Am vergangenen Sonntag traten auch die Oberliga-Damen der HSG Siebengebirge zu ihrem ersten Saisonspiel am heimischen Sonnenhügel an. Mit dem HSV Frechen war ein wohl bekannter Gegner zu Gast im Siebengebirge.

Motiviert durch ein zahlreiches und lautstarkes Publikum - Freunde, Familie und Spielerinnen aus den eigenen Jugendmannschaften kamen zur Unterstützung - traten die Damen leider zu Anfang sehr nervös auf. Die Folge war, dass der Gegner schnell mit 4:0 in Führung ging und erst in der sechsten Minute das erste Tor auf Seiten der HSG durch Lorena Thiel fiel. Im Verlauf der ersten Halbzeit lief man stetig einer Vier-Tore-Differenz hinterher - über ein 4:8, 6:10 bis zum Abpfiff der 1. Halbzeit bei 10:14.

Trotz gelungener Angriffe, auch mit dem 7. Feldspieler, gelang es dem HSV Frechen zu einfach, durch die lückenhafte Abwehr durchzubrechen und einfache Tore zu erzielen. Vor allem die kurzzeitig offensiv aufgestellte Abwehr der HSV-Damen stellte Probleme für die Siebengebirglerinnen dar, die zwar im Training vorher geübt wurde, allerdings taktisch nicht ausgespielt werden konnte. Vereinzelt wurde sehr stark agiert. So konnte sich Nicole Strunk mit acht Treffern und einer starken Abwehrleistung als stärkste Akteurin auf Seiten der HSG auszeichnen. Allerdings wurde im Team zu wenig in der Abwehr verschoben und auch das Angriffsspiel ist deutlich ausbaufähig. Viele technische Fehler und unglückliche Abschlüsse beförderten den Ball immer wieder in
die Hände der Damen des HSV Frechen. Kurzzeitige Anschlusstreffer konnten nicht die Wende bringen, denn näher als vier Tore kamen die Grün-Blauen den Gästen aus Frechen an diesem Tag nicht mehr. So musste sich die HSG am Ende bei der Pflichtspiel-Premiere unter Trainer Georg Moitzfeld mit einem 21:27 geschlagen geben.  

Enttäuscht über die Niederlage ist man sich im Team allerdings einig, dass man wahrscheinlich auch bedingt durch die Umbrüche in der Vorbereitung aus den gemachten Fehlern lernen wird und
zum nächsten Saisonspiel die Leistung steigern wird. Den Spielverlauf im Detail gibt es zum Nachlesen auf SIS Handball.

Die Damen bedanken sich für die zahlreiche Unterstützung und freuen sich auch bei zukünftigen Heimspielen über euer Kommen!


HSG olé
Es spielten und trafen: Meurer (Tor); Harder (2), Voll, Behr (1), Felderhoff, Thiel (1), Wahl (2), Pieper, Ruiters (2), Wallau (2), Strunk (8), Bouchuari (3)