HSG Siebengebirge

Mit dem HSV Frechen hatten unsere Damen am vergangenen Samstag wieder einen der Spitzenreiter als Gegner zum Start in die Rückrunde. Über 30 Minuten konnte mitgehalten werden, in der zweiten Halbzeit zeigten sich dann zunehmend die individuellen Stärken der Frechener Spielerinnen und eine geschwächte Leistung der Siebengebirgs-Damen. Bei einem vollen gegnerischen Kader fehlte es bei der HSG an Alternativen und Kraft, wodurch nach einem 14:17 Halbzeitstand eine deutliche 25:33 Niederlage nicht zu verhindern war.

Trotz einer motivierten Mannschaft, die aus dem vergangenen Spiel neue Hoffnung geschöpft hatte, musste man sich vor allem in der zweiten Halbzeit eingestehen, das die Mannschaft des HSV Frechen wohl verdient auf dem 1. Tabellenplatz verweilt.
In der ersten Halbzeit schaffte das HSG-Team sich nicht zu sehr durch das Spiel der Gegner einschränken zu lassen. Laufstarkes Angriffsspiel bei einer lückenhaft aufgestellten Abwehr verhinderte immer wieder, dass man den Anschluss verliert und die HSV-Damen frühzeitig davonziehen lässt (10:8, 20', 14:12, 26').
Schnell zeigte sich allerdings in der zweiten Halbzeit, dass dieses laufintensive Spiel Kräfte kostet, die der schmale Kader der HSG nicht über 60 Minuten leisten kann. Zudem stellte Gäste-Trainer Tobias Marquardt in dieser Phase auf eine offensive 5:1 Abwehr um, wodurch das Spiel der HSG-Damen über lange Strecken stark eingeschränkt wurde.
Zu häufig wurde das Spiel nicht richtig gelesen und das Überzahlspiel nicht ausgespielt. Auf Seiten der HSG schwanden zunehmend die Kräfte, auch in der Abwehr. Hingegen drehten die Spielerinnen aus Frechen läuferisch noch einmal auf und konnten durch Tempospiel einfache Tore erzielen. Über ein 21:16 bis 27:18, 50. Minute, setzte man dem gegnerischen Spiel zu wenig gegen und verlor vollends das Ziel aus den Augen. 
Mit dem Schlusspfiff stand es 33:25 und somit war das Spiel mal wieder zu Gunsten der Gegner ausgefallen. 

Für die HSG spielten: Meurer (Tor), Wahl, Thiel (5), Wallau (2), Behr, Harder (10/7), Pieper, Bouchuari (3), Strunk (4), Voll (1)