HSG Siebengebirge

Die HSG Damen sind nach dem Teilerfolg vom vergangenen Wochenende weiter auf der Jagd nach Punkten. Beim anstehenden Gegner, dem TV Oberbantenberg, stehen die Chancen sehr gut zwei Punkte einzufahren, wenn denn die Leistung aus den letzten Wochen weiterbetrieben wird.

 

Der bevorstehende Gegner hat in der bisherigen Saison einige extreme Hochs, wie auch Tiefs erlebt. Insbesondere in der ersten Saisonhälfte war der TV wenig eingespielt und verbuchte einige Niederlagen, so auch im Hinspiel gegen die HSG Damen (35:30). In der noch jungen Rückrunde haben es die Damen um Trainerin Naaf jedoch zu beachtlichen Leistungen gebracht. Die Partie gegen die Pulheimer Hornets konnte mit einem Unentschieden (32:32) und einem Punktegewinn positiv bewältigt werden. Zudem verlor der TV am letzten Spieltag nur knapp mit einem Tor (33:32) gegen den Tabellenführer aus Frechen. Der TV ist zu besiegen, wie man im Hinspiel erfolgreich unter Beweis gestellt hat, entsprechend der jüngsten Leistungen ist dennoch Vorsicht gebeten. Insbesondere muss sich die HSG in der Defensive auf die Rückraumakteurin Lisa Gebauer, die den vierten Platz der Torschützenliste besetzt, einstellen, da diese bereits im Hinspiel einfache Tore erzielen konnte. Weiterführend wird die Defensivarbeit der Erfolgsgarant für den Entscheid der Partei sein, die jedoch über die gesamten 60 Minuten Spielzeit vorhanden sein muss. Der TV Oberbantenberg konnten in vielen Partien enorm viele Tore werfen, wodurch eine klare Offensivstärke einhergeht. Die HSG Damen sind mit ihrer unglücklichen Tabellensituation weiter am Zug und in der Verpflichtung weiter Siege einzufahren und ihr Punktekonto auszubauen. HSG-Trainer hofft am Wochenende wieder seinen gesamten Kader gesundet bereitstellen zu können, um die nächsten Punkte sammeln zu können. Die Partie wird am kommenden Sonntag, 01. März um 17 Uhr in der Sporthalle am Schulzentrum Bielstein (Weiherhofweg, 51674 Wiehl-Oberbantenberg) angepfiffen.

Im Namen der Damen,
Jenni Real