HSG Siebengebirge

Im Vorfeld wussten die HSG Damen, den TV Strombach nur schwer einzuschätzen. Nach der gestrigen Partie und einem fulminanten fünten Sieg in Folge, 21:17 (6:6), zeigen die Damen weiterführend ihre momentane Dominanz und sichern sich den zweiten Tabellenplatz.

Im Lager der HSG Damen herrscht gelöste Stimmung. Mit vier Siegen in Folge und einem großem  Koffer voller Selbstvertrauen reist die HSG am Samstag ins bergische Land, um gegen den TV Strombach II das nächste Mal doppelt zu punkten.

Ohne Oldie Caro Wahl, aber mit sehr viel guter Laune und Siegeswillen begrüßten die HSG Damen am Sonntagabend den CVJM Oberwiehl am Sonnenhügel. Trotz verschlafenen Spielbeginns, gewinnen die Damen 22:19 (11:10) und sichern sich somit den vierten Sieg in Folge.

Nach dem glücklichen Sieg in Stolberg und nun drei Siegen in Folge sind die HSG Damen heiß auf die zwei nächsten Punkte. Dieses Mal könnte es noch spannender werden, denn der Tabellennachbar aus Oberwiehl kommt ins Siebengebirge.

Die HSG Damen haben nach der Herbstpause gegen den Stolberger SV mit 32:29 (16:11) gewonnen. Hierbei prägten skurrile Schiedsrichterleistungen und eine unnötig spannender Schlagabtausch in den letzten fünf Minuten, die Partie.

Am späten Sonntagabend haben die Damen in einem Marathonchaos in Köln bei Polizei SV Köln ihre nächsten zwei Punkte einfahren können. Nach einem hochdramatischen und spannenden Spiel auf Augenhöhe zeigen Damen am Ende das Gespür für Taktik und Siegeswillen und gewinnen 21:22 (10:10).

Am kommenden späten Sonntagabend (04.10.) heißt es für unsere Damen beim 2. Auswärtspiel dieser Saison, gegen die Polizei SV Köln, wieder: Kämpfen und siegen! 

Die Frage aus der letzten Woche kann klar mit JA beantwortet werden. Die HSG Damen haben ihr drittes Saisonspiel klar dominiert und zu keiner Zeit das Ruder aus der Hand gegeben. Mit freudigen und glücklichen Gesichtern feierten die Damen am Ende einen 29:23 (15:10) Sieg gegen SR Aachen II.

Nach zwei Spieltagen haben die HSG Damen immer noch keine Punkte auf der Habenseite und wollen nach dem bescheidenen Saisonstart nun endlich durchstarten. Der nächste Gegner ist die Reserve von SR Aachen, welche mit der Erstausgabe in der Oberliga ein leistungsorientierten Background aufweist.

Nach der unglücklichen Niederlage (23:24) vom vergangenen Wochenende gegen die Reserve des gut bekannten TSV Bonn rrh., reisen die HSG Damen in ihrem ersten Auswärtsspiel zur DJK Westwacht Weiden. Ein unbekannter Gegner mit unbekannten Stärken und Schwächen.

Am ersten Spieltag in der Damen-Verbandsliga haben hat die HSG nach langen Hin und Her am Ende unglücklich mit nur einem Tor 23:24 (10:10) verloren. Hierbei wurden erfolgreiche Passspiele, jedoch auch inkonsequente Abwehrarbeit gezeigt.