HSG Siebengebirge

           

Die erste Damenmannschaft hat die Karnevalstage gut überstanden und zum Teil die negativen Erlebnisse aus den vergangenen Partien weggefeiert. Die Feierei wurde zum Abschlusstraining erfolgreich beendet sodass nun wieder befreit aufgespielt werden kann. Denn am großen Heimspielwochenende steht die Polizei am Sonnenhügel bereit, in Form des Drittplatzierten Polizei SV Köln.

Die Sinnkrise bei den Siebengebirglerinnen geht weiter. Im der zweiten Partie der Saison gegen den HSV Frechen am heimischen Sonnenhügel mussten am Ende eine zu hohe 21:32 (12:14) Niederlage hingenommen werden.

Am kommenden Wochenende begrüßen die HSG Damen den HSV Frechen am Sonnenhügel. Nach der bisherigen Negativserie, soll hier nun die weitere Chance auf zwei Punkten genutzt und entsprechend wieder ein Erfolgserlebnis verbucht werden.

Die Abwehr, vorne weg Julia "Chicken" Huhn, stand an diesem Wochenende größtenteils stabil.

Im ersten Rückrundenspiel erlebten die HSG Damen beim Tabellennachbarn HSV Bocklemünd eine Schmach. Die zwei wichtigen Punkte blieben auf der Kölner Seite und erneut zeigte sich wieder vor allem in der zweiten Halbzeit eine offensive Schwäche, welches am Ende zu einer 22:19 (9:12) Niederlage führte.

Die Situation bei den HSG Damen sieht momentan nicht so rosig aus. Zum Rückrundenstart beim HSV Bocklemünd müssen nun wieder endlich Punkte eingefahren werden, um nicht endgültig in den Tabellenkeller abzurutschen.

Ratlosigkeit auf Seiten der HSG. Vor allem in der zweiten Halbzeit wusste die HSG kein effektives Mittel gegen die Gäste aus Aachen.

Im letzten Hinrundenspiel haben die HSG Damen Zuhause gegen den ASV SR Aachen 27:34 verloren. Hierbei war klar die zweite Halbzeit und diverse Faktoren entscheidend, denn in der ersten Halbzeit (15:13) zeigte sich noch eine starke agierende HSG.

Nach der bitteren Pleite gegen den SSV Nümbrecht, steht bei den HSG Damen erneut ein unangehmer Gegner auf dem Spielplan. Zu Gast wird am Sonntagnachmittag der bis dato Viertplatzierte aus Aachen auflaufen, der bereits in der Vergangenheit immer ein unangenehmer Widersacher war.

Coach Noll-Jansen war ganz und gar nicht zufrieden mit der Einstellung seiner Damen.

Coach Dieter Noll-Jansen war ganz und gar nicht zufrieden mit der Einstellung seiner Damen.

Am Sonntagnachmittag empfingen die HSG Damen den SSV Nümbrecht am Sonnenhügel. Nach dem durchaus positiven Verlauf Ende 2017, wollte man hier ansetzen und die nächsten zwei Punkte einfahren. Leider war an diesem Spieltag nicht viel möglich bei den Blau-Grünen, weswegen eine bittere 21:26 (11:12) Niederlage folgte.

Nachdem die HSG Damen sich wacker im Testspiel gegen den Nordrheinligisten TuS Königsdorf geschlagen haben, steht nun das nächste Meisterschaftsspiel vor der Tür. Am kommenden Sonntag begrüßen die Blau-Grünen den Neuntplatzierten vom SSV Nümbrecht am Sonnenhügel.

Kurz vor dem Meisterschaftsstart in 2018 haben die HSG Damen den TuS Königsdorf aus der Regionalliga Nordrhein zu einem Testspiel am Sonnenhügel begrüßt. Die Partie wurde zwar 18:24 (8:10) verloren, das Team konnte jedoch mehrere positive Erkenntnisse gewinnen und schöpft Kraft für die weitere Saison. Zudem zeigte eine 15-jährige, welche Stärken bereits jetzt in ihr schlummern…

Während es bei den Herren der HSG Siebengebirge direkt am ersten Wochenende des Jahres 2018 rund geht, dürfen die HSG Damen am kommenden Wochenende noch etwas „proben“. Gegen den Regionalligist von TuS Königsdorf sollen in einem Testspiel die neuen Jahresvorsätze in Taten umgewandelt werden und als Vorbereitung für die wiederbeginnende Meisterschaft am 14.01. dienen.