HSG Siebengebirge

Im letzten Spiel des Jahres reisten die Siebengebirglerinnen zum Zweitplatzierten TV Roetgen. Nach einem kräftezehrenden und emotionalen Spiel mussten sich die Blau-Grünen am Ende mit nur einem Tor 18:19 (8:11) geschlagen geben.

Die Ausgangslage bei den HSG Damen sieht momentan sehr rosig aus. Mit dem vierten Tabellenplatz ist das Saisonziel in greifbarer Nähe und die Stimmung im Team sehr zuversichtlich. In der letzten Partie und gleichzeitig Bewährungsprobe des Jahres 2017 reisen die Siebengebirglerinnen zum bis dato Zweitplatzierten TV Roetgen an die belgische Grenze.

Die „kleine“ Vorbereitung während der Saison tat den HSG Damen sehr gut. Am vergangenen zweiten Adventsonntag haben die HSG Ladies im Schneechaos, die Damen vom MTV Köln 1850 mit einem 32:27 (18:13) Sieg bezwungen und somit deren vierten Tabellenplatz übernommen. Und noch einen weiteren Erfolg können die Siebengebirglerinnen feiern….

HSG Damen 1 1718

  

Die HSG Damen haben in diesem Jahr ungewöhnlich lange um die Herbstferien pausieren müssen. Zeit genug um noch einmal etwas an Kraft, Kondition und an dem Zusammenspiel zu feilen. Dies soll dazu dienen in den zwei letzten Spielen in 2017 Gas zu geben und die nächsten Punkte einzufahren. Am kommenden Sonntag steht der direkte Tabellennachbar von MTV Köln 1850 zu Gast am Sonnenhügel bevor.

Beim Spitzenspiel der Damen-Oberliga haben die HSG Damen ihre bislang beste Saisonleistung gezeigt und lange gegen den Tabellenführer DJK Westwacht Weiden geführt. Doch am Ende der Begegnung führten gleiche mehrere Gründe zu einer sehr bitteren 20:23 (11:9) Niederlage. Doch der Stolz überwiegt…

Der diesjährige Spielkalender meint es nicht sehr gut mit den HSG Damen. Wo andere normalerweise zwei Wochen Herbstpause haben, müssen die Siebengebirglerinnen sechs Wochen bis zum 10.12. pausieren. Vor dieser langen Pause steht jedoch noch eine Hammer bevor: die Damen reisen zum Tabellenführer DJK Westwacht Weiden.

Laura Behr (Archivbild)

Am sonnigen Sonntagnachmittag durften die HSG Damen wieder in heimischer Halle ran und begrüßten den Tabellenletzten vom TV Strombach II. Trotz schwierigem Spielverlauf zeigten die Damen am Ende „Größe“ und sicherten sich im dritten Heimspiel den dritten Sieg mit 28:24 (14:13).

Nach dem am vergangenen Spieltag das Pluskonto gegen den TSV Bonn rrh. II wieder positiv belastet werden konnte, steht nun mit dem TV Strombach II das Tabellenschlusslicht bevor. Trotz eine guten tabellarischen Ausgangssituation sollte das Team aus dem Bergischen nicht unterschätzt werden…

Im zweiten Heimspiel der Saison haben die HSG Damen den Lokalrivalen aus Bonn am heimischen Sonnenhügel begrüßt. Die Begegnung konnte am Ende 27:24 (15:11) für die Siebengebirglerinnen entschieden werden. Der Sieg war zwischendurch sehr sicher, am Ende wurde es jedoch noch einmal spannend…

Nach den zwei verloren gegangenen Auswärtspartien, dürfen die HSG Damen wieder Zuhause das runde Leder durch die Halle bewegen. Der anstehende Gegner ist kein Geringerer als die Zweitvertretung des TSV Bonn rrh., womit die Damen auf das erste Derby der Saison treffen und der Kampf um die Punkte einmal mehr spannend wird.

Auch das zweite Auswärtspiel der HSG Damen verlief alles andere als positiv. Gewillt, die schlechte Leistung vom Spiel gegen Frechen wieder gut zu machen, ging die gesamte Mannschaft motiviert ins Spiel gegen Polizei SV Köln. Mit einem vollen Kader sollte nun das letzte Spiel ohne HSG Torhüterin Jenni Meyer (ehemals Real) durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gewonnen werden.