HSG Siebengebirge

Das vergangene Meisterschaftsspiel gegen DJK Westwacht Weiden zeigte wieder die wahre Stärke der HSG Damen und war zudem wichtig für das Selbstvertrauen. Der 29:22 (16:8) Sieg zeigte vor allem in der ersten Halbzeit eine sehr gut aufgelegte Damenmannschaft.

Die HSG Damen sind nach zwei Niederlagen wieder im Zugzwang Punkte einzuheimsen. Gegen den Tabellensiebten DJK Westwacht Weiden, will der amtierende Zweitplatzierter aus dem Siebengebirge sein Revier verteidigen und zudem seine Stärken wieder vollends ausspielen.

Die Saison 2015/2016 hat nun ihre Halbzeit erreicht und startet mit der Rückrunde. Dies bedeutet für die HSG Damen das zweite Derby beim TSV Bonn rrh. und die Chance aus eigener Kraft den ersten Tabellenplatz einzunehmen.

 

 

 

 

Am letzten Spieltag des Jahres 2015 begrüßten die Damen den HSV Bocklemünd am Sonnenhügel. Nach überzeugender ersten Halbzeit (16:12) verlieren die Damen in der zweiten Hälfte das Ruder, ehe sie am Ende mit großem Kampf die zwei Punkte für sich behaupten können und 31:26 siegen.

Am morgigen Abend, 12.12., begrüßen die HSG Damen den TV Bocklemünd zum letzten Spiel des Jahres am Sonnenhügel. Das Jahr soll mit einem achten Sieg enden und die abendliche Weihnachtsfeier mit einem Sieg beginnen, entsprechend sind die Damen voll aufgedreht und freuen sich auf diese Partie.

Der 9. Spieltag bedeutete für die HSG noch einmal eine Bewährungsprobe, da der Weidener TV als Mitabsteiger in die Verbandsliga einen harten Brocken darstellte. Das hitzige und sehr körperbetonte Spiel konnten die Siebengebirglerinnen zum Ende mit 24:23 (13:11) für sich behaupten.

Am vergangenen Sonnntagnachmittag haben die HSG Damen gegen den Viertplatzierten vom MTV Köln 1850 gespielt. Trotz körperlicher Robustheit und schnellen Spielsinn des Gegners, gewinnen die Siebengebirglerinnen 28:26 (14:13). Zudem geht der Blick weiter zur nächsten Partie gegen den Weidener TV… 

Die HSG Damen stehen nach sieben Spieltagen souverän mit 10:4 auf dem zweiten Tabellenplatz. Am kommenden Sonntag begrüßen sie den Viertplatzierten MTV Köln 1850 am Sonnenhügel und müssen wieder stark auftrumpfen.

 

Am Sonntagabend haben sich die HSG Damen im Kreispokal gegen den HSV Troisdorf mit 35:25 durchsetzen und in die nächste Pokalrunde einziehen können.

Im Vorfeld wussten die HSG Damen, den TV Strombach nur schwer einzuschätzen. Nach der gestrigen Partie und einem fulminanten fünten Sieg in Folge, 21:17 (6:6), zeigen die Damen weiterführend ihre momentane Dominanz und sichern sich den zweiten Tabellenplatz.

Im Lager der HSG Damen herrscht gelöste Stimmung. Mit vier Siegen in Folge und einem großem  Koffer voller Selbstvertrauen reist die HSG am Samstag ins bergische Land, um gegen den TV Strombach II das nächste Mal doppelt zu punkten.