HSG Siebengebirge

Werner Klöckner ist nicht mehr Trainer der Regionalliga-Mannschaft der HSG Siebengebirge. In Folge der gemeinsamen Entscheidung von ihm mit dem HSG Vorstand und der Sportlichen Leitung wird ab sofort mit der Suche nach einem Nachfolger begonnen.

Am vergangenen Samstag unterlagen die Regionalliga-Handballer der HSG dem TV Aldekerk mit 29:32 und rangieren damit weiter auf dem letzten Platz des Tableus.

Am vergangenen Samstagabend gastierten die Regionalliga-Siebengebirgler in der Waldsporthalle beim TV Korschenbroich. Der Aufstiegskandidat vom Niederrhein ließ an diesem Abend nichts anbrennen und konnte verdientermaßen einen deutlichen 29:18 Heimsieg gegen die Grün-Blauen einfahren.

Am gestrigen Samstag konnten die Regionalliga-Handballer der HSG endlich ihren ersten Saisonsieg einfahren und sich damit für die Arbeit der vergangenen Wochen belohnen. Oftmals war man knapp an Kontrahenten gescheitert, doch beim Spiel gegen den TV "Jahn Wahn ließ die HSG von Beginn an keinen Zweifel daran aufkommen, wer am Ende die Oberhand behalten sollte.

Am kommenden Samstag bestreiten die Regionalliga-Herren der HSG ihr erstes Spiel nach der kurzen Herbstpause. Gegner am heimischen Sonnenhügel ist der TV "Jahn" Köln-Wahn. Die Gäste konnten bisher anders als die HSG zufriedenstellend in die Saison starten.

Die beiden HSG-Spieler Hendrik Schultze und Michael Lee haben mit der Nationalmannschaft der USA das internationale Handballturnier KamaGames 2019 in Irland gewonnen. Vom 25. bis 27. Oktober waren die beiden Regionalliga-Akteure in Irland im Einsatz.

Die Regionalliga-Senioren der HSG Siebengebirge ergänzen ihren Kader auf der Linksaußen- und Kreisposition mit zwei jungen Spielern und können so kurzfristig auf die angespannte Personalsituation reagieren. Außenspieler Michael Lee und Kreisläufer Basheer Al Zaidi haben bereits mit der Mannschaft trainiert und sind nun spielberechtigt.


Willkommen bei den Grün-Blauen! Michael Lee (links) und Basheer Al Zaidi sind ab sofort spielberechtigt für die HSG Siebengebirge.

Am vergangenen Samstag spielten die Siebengebirgsdrachen auswärts beim BTB in Aachen. Nach leidenschaftlichem Kampf bis zum Ende blieben die Regionalliga-Herren abermals glücklos und musste sich am Ende den Kaiserstädtlern mit 27:34 geschlagen geben.

Am kommenden Samstag geht es für die Siebengebirgsdrachen zum BTB nach Aachen. Nachdem man am vergangenen Regionalliga-Spieltag in einer bis zum Schluss spannenden Partie den ersten Zähler sichern konnte, ist die Mannschaft von Trainer Werner Klöckner hoch motiviert, nun endlich auch den ersten Sieg einzufahren. Sollte dies gelingen, würde man in der Tabelle an den Gastgebern vorbeiziehen und die rote Laterne wieder abgeben können.

Am vergangenen Samstag trafen die Regionalliga-Herren der HSG im zweiten Auswärtsspiel der Saison auf die HG Remscheid, die vor der Saison aus der Oberliga Niederrhein aufsteigen konnte. Ohne sechs etatmäßige Stammkräfte starteten die Grün-Blauen arg dezimiert in die Partie, stellten die Gastgeber jedoch gleich zu Beginn vor enorme Schwierigkeiten.

Insbesondere das Physio-Team der Regionalliga-Handballer freut sich über den jüngsten, besonders kompakten Neuzugang bei den Grün-Blauen: dank der Unterstützung des langjährigen Starken Partners spt education können die Grün-Blauen seit dem letzten Heimspieltag einen Physiotherapie-Sportkoffer auf Bundesliga-Niveau einsetzen.


Oliver Schulz von spt education übergab den vollausgestatteten Koffer an die HSG-Physiotherapeuten Benjamin Konukiewitz und Holger Forthmann sowie den Sportlichen Leiter Sebastian Hoffmann (von rechts).