HSG Siebengebirge

Am Samstag ist es wieder einmal so weit. Das lang ersehnte Nordrheinliga-Derby gegen den TV Rheinbach steht an! Die Ausgangslage könnte kaum spannender sein. Beide Mannschaften stehen derzeit punktgleich mit jeweils 16 Zählern und sehr ähnlichem Torverhältnis im unteren Tabellenbereich der "Vierten Liga Deutschlands". Mit der berüchtigt stimmungsvollen Kulisse in der "Sunshine Arena" wollen die Grün-Blauen die nächsten Punkte einfahren.

Einen wichtigen 30:26 (15:12) Auswärtserfolg verbuchten die Handballdrachen aus dem Siebengebirge vor rund 40 mitgereisten Fans in Duisburg gegen den HC Wölfe Nordrhein. Gegen das Schlusslicht der Regionalliga wussten die Grün-Blauen mit Kampfgeist und Emotionen zu überzeugen.

Nach dem famosen Sieg gegen den TV Korschenbroich und dem Verlassen der Abstiegsränge, geht es bei den HSG Herren nun darum den Abstand nach Unten weiter zu vergrößern. Hierfür muss ein weiterer Sieg am Samstag gegen die Wölfe Nordrhein her.

Die Siebengebirgler feierten vor heimischer Kulisse die nächsten zwei Punkte und rückten erstmals in dieser Saison bis auf den zehnten Tabellenplatz vor. Mit einer sehr guten Teamleistung entwickelte sich früh ein Kampf auf Augenhöhe mit dem Tabellenfünften aus Korschenbroich. Am Ende behielten die Grün-Blauen den kühleren Kopf und sicherten sich den verdienten Sieg (29:26.)

Am kommenden Samstag ist der TV Korschenbroich zu Gast am Sonnenhügel. Der Absteiger aus der dritten Bundesliga rangiert derzeit auf dem fünften Tabellenplatz. Nach einer durchwachsenen Hinrunde haben die Gäste aus dem Niederrhein in diesem Jahr einen sehr guten Start erwischt und erst eine Niederlage hinnehmen müssen.

Am vergangenen Sonntag trafen die Regionalliga-Herren der HSG im Auswärtsspiel auf den TUSeM aus Essen. Die viertplatzierten Gastgeber mussten im Hinspiel am Sonnenhügel damals den ersten Punktverlust der Saison hinnehmen und starteten nun furios in die Begegnung.

Am vergangenen Samstag gewannen die Siebengebirgler in einer guten Nordrheinliga-Partie gegen den TV Aldekerk (32:25)und holten auch im dritten Spiel in Folge wieder wichtige Punkte.

Am kommenden Samstag gastiert der TV Aldekerk am Sonnenhügel. Die Mannen vom Niederrhein verfügen über den stärksten Angriff der Liga und haben mit Julian Mumme den gefährlichsten Feldtorschützen (95 Tore – Ligaspitze) in den eigenen Reihen. Die Grün-Blauen haben die Chance, sich für die bittere Niederlage aus dem Hinspiel (24:42) zu revanchieren.

Im ersten Rückrundenspiel gegen einen direkten Tabellnachbarn konnten die Regionalliga-Handballer der HSG Siebengebirge am vergangenen Samstag nur einen Punkt gegen die Adler Königshof am Sonnenhügel behalten. Die Siebengebirgler starteten schlecht in die Partie und ließen Königshof alle Freiheiten, die dies dankend annahmen und gleich zu Beginn mit 0:3 aus Sicht der HSG davonzogen.

Am kommenden Wochenende treffen die Siebengebirgler im Rahmen des großen HSG Heimspieltages auf den direkten Tabellennachbarn DJK Adler Königshof. Die Krefelder haben ebenso wie die HSG einen guten Start in die Rückrunde hingelegt und zudem auch einen Trainerwechsel in der Winterpause vollzogen. Bestenfalls können sich die Handballdrachen mit einem Sieg bis auf Platz 11 vorarbeiten.

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die Siebengebirgler sich am vergangenen Samstag beim 25:25 (9:13) einen Punkt im Derby gegen den TSV Bonn rrh. sichern. Dabei war die Partie an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten und eines echten Derbys würdig.