HSG Siebengebirge

Am Samstag trafen die Verbandsliga-Herren der HSG auf die Erstvertretung der Handballer aus Frechen. Die Gastgeber zeigten sich dabei sehr hartnäckig, sodass es über den gesamten Spielzeitraum ein ausgeglichener Kampf war. Am Ende gewannen die Frechener mit 29:26.

HSG-Trainer Thomas Radermacher muss sich jede Woche vorkommen, als würde er einen bekannten Film immer und immer wieder ansehen müssen. So wiederholt sich auffallend oft das Muster im Spielverlauf seiner Verbandsliga-Herren. Doch das hat auch sein Gutes: mit dem Sieg gegen den Stolberger SV (31:22) bleiben die Grün-Blauen im achten Heimspiel in Folge unbesiegt.

Am Samstag trafen die Verbandsliga-Herren der HSG zum Abschluss des HSG Heimspieltages auf die Erstvertretung der Handballer aus Ollheim/Straßfeld. Die Gastgeber zeigten sich dabei nicht in Topform, sicherten sich am Ende aber den knappen 24:23 Sieg.

Am vergangenen Samstag reisten die Verbandsliga-Herren stark dezimiert zu den abstiegsbedrohten Sportskameraden nach Rheindorf. Neben ungewohnten äusseren Einflüssen musste Trainer Radermacher eine Vielzahl an Spielerausfällen verkraften - und damit eine sehr junge, nicht eingespielte Mannschaft aufbieten und selbst sowie Co-Trainer Stefan Richarz auf dem Spielfeld aktiv werden.

Das erste Heimspiel im Jahr 2019 gewann die Reserve der Handballdrachen am vergangenen Samstag souverän mit 35:27 gegen den derzeit Tabellenzweiten TuS 82 Opladen 2.

Die grün blaue Reserve startete nach dem Jahreswechsel mit einem Sieg (25:21) am Wochenende gegen die zweite Mannschaft des MTV Köln 1850.

Am Samstag, den 15.12.2018, reiste die HSG-Reserve zu Ihrem letzten Spiel im Jahr 2018 beim HC Weiden 2 an. Diesmal unter der Leitung von Stefan Richarz und Verstärkung durch Oliver Dziendziol, sowie Joschka Kreutz aus der Ersten Herren der HSG.

Die Verbandsliga-Herren empfingen am Samstagabend die sich ebenfalls im Tabellen-Mittelfeld befindende Mannschaft der HSG Merkstein zum 12. Spiel in der Saison. Mit einer fast vollen Bank stellte Trainer Thomas Radermacher seine Spieler vorab auf einen harten Kampf um zwei Punkte ein.

 

Die Reserve der grün-blauen Handballdrachen musste sich am Samstag im Derby gegen den TV Rheinbach mit 22:25 (13:10) geschlagen geben. Dabei hatten die Siebengebirgler bis zur Schlussviertelstunde den Sieg vor Augen.

Die Verbandsliga-Herren der HSG verloren am Samstag verdient (30:36) beim VfL Badenberg und ließen den dritten Auswärtssieg in den fremden Hallen liegen. Gegen die Reserve von BTB Aachen steht beim kommenden Heimspiel nun Wiedergutmachung an.

Die HSG-Reserve gewann am Samstag ihr drittes Heimspiel in Folge gegen den HSV Frechen mit einem Endstand von 31:26 (15:11). Damit konnten die Verbandsliga-Herren die Pleite aus der Vorwoche kompensieren.