HSG Siebengebirge

Das letzte Heimspiel der Verbandsligasaison 2016/17 konnten die Siebengebirgler am vergangenen Samstag mit 34:19 recht deutlich zu ihren Gunsten entscheiden.

Mit dem Dünnwalder TV traf das Team von Coach Radermacher auf das Schlusslicht der Tabelle, das jedoch im Hinspiel nach einer desolaten Leistung der Siebengebirgler einen überraschenden Sieg erringen konnte. Dementsprechend lautete die Marschroute: die Hausherren wollten den stark abstiegsgefährdeten Kölnern von vorne herein ihr Spiel aufdrängen ohne dem Gegner die Chance zu geben, ins Spiel zu finden. Aus einer kompakten Abwehr heraus, sollten schnelle Tore über die erste und zweite Welle erzielt werden. Doch zu Beginn glich die Vorstellung der Hausherren eher der, die im Hinspiel geboten wurde. Die Grün-Blauen wirkten nicht wirklich fokussiert und ließen beste Gelegenheiten den Ball im Tor unterzubringen ungenutzt. Dennoch schaffte die HSG es, sich im Laufe der ersten Hälfte auf 9:5 abzusetzen. Nach der Halbzeitansprache von Trainer Radermacher war klar, dass vieles geändert werden musste. Dies setzten die Siebengebirgler nun auch konsequent um und kamen durch gute Abwehrarbeit immer wieder zu Gegenstoßtoren. Dünnwald fiel nun nicht mehr viel ein, sodass die HSG Tor um Tor davonziehen konnte. Beim Stand von 25:15 war das Spiel entschieden und die Königswinterer spielten ihren Stiefel bis zum Abpfiff konsequent herunter, sodass am Ende ein verdienter 34:19 Heimsieg zu Buche stand.

Am kommenden Wochenende trifft man im letzten Saisonspiel auf die ebenfalls abstiegsgefährdete SG Ollheim-Straßfeld. Anwurf ist um 18 Uhr in Heimerzheim. 

HSG Olé

 

 

Kader HSG II:

N. Steimel, Kremer (beide Tor), J.Schlösser (8), Nahry (6), T. Steimel (4/1), Steinhaus (4/1), Görtz-Lizzaraga (4), N. Dziendziol (2), Rietmann (2), Hayer (2), O. Schulz (1), O. Dziendziol (1), Kurscheid, Plonka.