HSG Siebengebirge

Am kommenden Samstag ist es endlich soweit: Nachdem bereits am vergangenen Wochenende die Nordrheinliga-Saison begann, starten nun auch die Verbandsliga-Handballer der HSG in dieSaison. Um 20 Uhr wird am Samstag das Duell mit dem TV Rheinbach II am Sonnenhügel angepfiffen.

Also kommt es schon am ersten Spieltag zu einem Lokalderby für die Grün-Blauen. Der Gast aus Rheinbach stellte letzte Saison eine unangenehme Aufgabe für die Radermacher-Truppe dar. Vor allem die kompakte Abwehr um Abwehrchef Martin Schwarz, der nun jedoch für die Nordrheinliga-Mannschaft aufläuft, bereitete der HSG Probleme. Dennoch konnte letzte Saison das Heimspiel gegen die Rheinbacher gewonnen werden, was auch in diesem Jahr das Ziel ist. Personell kann Trainer Radermacher aufgrund des breiten Kaders, der am Ende der Vorbereitung sogar nochmals ausgedünnt werden musste, aus den Vollen schöpfen. Dennoch fehlen mit den Verletzten Marc Nahry und Leo Klosterhalfen gleich zwei Rückraumspieler. "Aufgrund der nun vollen Integration der ehemaligen A-Jugendlichen ins Team und der Rückkehr von Maxi Ghussen und Dennis Jungheim sind wir nun in der Lage, Ausfälle noch besser kompensieren zu können als letzte Saison", blickt Radermacher zuversichtlich auf die Begegnung. Für die HSG wird es enorm wichtig werden, aus einer kompakten Abwehr heraus das schnelle Umschaltspiel zu forcieren, um Rheinbach vor Probleme zu stellen. All diese Facetten wurden in der langen Vorbereitung auf die Saison trainiert und müssen am Samstag zum Start der neuen Spielzeit umgesetzt werden. Über zahlreiche Unterstützung zum Saisonauftakt würde sich das Team freuen.

In diesem Sinne,

HSG olé