HSG Siebengebirge

Am vergangenen Wochenende waren die Grün-Blauen zu Gast beim TV Bergneustadt. Die Bergneustädter konnten in der Vorwoche mit einem Tor gegen die HSG Euskirchen gewinnen und wollten nach einjähriger Handball-Abstinenz diesen Schwung aus der ersten Partie mitnehmen. Die HSG wollte ihrerseits zwei Punkte mit ins Siebengebirge nehmen.

Bergneustadt Herren2


So entwickelte sich von Beginn an ein hartes Spiel, in dem vor allem die Königswinterer die Gastgeber durch gute Abwehrarbeit immer wieder vor Probleme stellten und im Angriff die sich ergebenden Chancen clever nutzten. Bergneustadt ließ sich jedoch nicht abschütteln und die HSG war so lediglich in der Lage einen Vorsprung von drei bis vier Toren zu halten. So beendete man die erste Spielhälfte mit einer 12:9 Führung aus Sicht der Grün-Blauen.

Die zweite Halbzeit entwickelte sich ähnlich wie die Erste, die HSG konnte sich zunächst nicht weiter absetzen, doch Bergneustadt war ebenfalls nicht in der Lage den Rückstand zu verringern. Dann jedoch stabilisierte sich die Abwehr der Siebengebirgler noch weiter und ließ kaum mehr etwas zu. Die Folge waren einfache Tore aus erster und zweiter Welle, denen die Bergneustädter nichts mehr entgegenzusetzen vermochten. Die Gäste setzten sich nun Tor um Tor ab und bauten ihren Vorsprung immer weiter aus, sodass letzen Endes ein verdienter 28:17 Auswärtserfolg zu Buche stand.

Trainer Radermacher war sichtlich zufrieden mit der Abwehr seines Teams:" Wir haben heute durch eine körperlich enorm robuste Abwehr den Sieg erringen können, aus der wir immer wieder zu einfachen Toren kamen. Sven Kremer hat im Tor ebenfalls einen sehr guten Job gemacht!"

Am kommenden Samstag trifft das Team auf den ASV Schwarz-Rot Aachen, zuhause am heimischen Sonnenhügel.

HSG Olé

Kader HSG II:

Thaysen, Kremer (beide Tor), Meisenberg 8/1, Steinhaus 7/2, Jungheim 5, Meiling 3, Würker 2, Steimel 1/1, O. Dziendziol 1, Görtz-Lizzaraga 1, Hayer, Frohwein, Kurscheid.