HSG Siebengebirge

Mit geringen Erwartungen empfing eine zusammengemixte Verbandsliga-Herren der HSG am Samstag den TuS Rheindorf in der heimischen Sunshine-Arena. Doch das Ergebnis war am Ende außerordentlich erfreulich - und deutlicher als erwartet.
 
Die Grün-Blauen hatten Probleme in das Spiels herein zu finden, zeigten jedoch ab der ersten Minute eine gute Abwehrleistung. Nach dem ersten Tortreffer von Anto Marcinkovic in der 12. Spielminute wachte die Mannschaft blitzartig auf und begann Ihre Stärken zu nutzen. Die Mannschaft baute Druck auf die Abwehr auf und nutzten das hohe Tempo gezielt aus, um die wenigen Spieler des TuS Rheindorfs zu schwächen und die Lücken in der Abwehr zu generieren. Durch diese Leistung konnten Sie mit breiter Brust und einem Spielstand von 12:11 in die Halbzeitpause gehen. 
Auch in der zweiten Halbzeit nutzte das Team von Thomas Radermacher den schnellen Angriff aus und erzielten weitere 16 Tore. Durch eine hervorragende Leistung des Grün-Blauen Torhüters Sven Kremer konnte die HSG Ihr eigenes Tor zunageln und beendeten das Spiel trotz einer schwierigen personellen Situation unerwartet deutlich mit 28:19. Alle Details zum Spiel gibt es zum Nachlesen bei SIS-Handball.
 
Trainer und Spieler bereiten sich nun auf das Spiel am kommenden Sonntag in und gegen SG Ollheim-Straßfeld vor. Trainer Thomas Radermacher erhofft sich einen stabilen Kader und eine höhere Trainingsbeteiligung als in den vergangenen Wochen.
 
Für die HSG gespielt und Tore erzielt haben:
Niklas Steimel (TW), Sven Kremer (TW), Max Gebel (2), Christian Frohwein (3), Ben Picard, David Runge (1), Tristan Dahl, Luca Stollfuss (3), Marco Dziendziol (8), Stefan Richarz, Tim Boland, Anto Marcinkovic (5), Mike Nahry (2), Sebastian Dimel (4)