HSG Siebengebirge

Die Reserve der grün-blauen Handballdrachen musste sich am Samstag im Derby gegen den TV Rheinbach mit 22:25 (13:10) geschlagen geben. Dabei hatten die Siebengebirgler bis zur Schlussviertelstunde den Sieg vor Augen.

 Die Mannschaft von Trainer Thomas Radermacher ging motiviert und voller Selbstvertrauen, welches sie bei dem Unentschieden letzte Woche gegen den Tabellenführer getankt hatten, in die Partie. Die Verteidigung stand in den ersten Minuten bei beiden Mannschaften sehr gut, sodass der erste Treffer erst nach rund sechs Minuten notiert werden konnte. Die Zuschauer sahen eine attraktive, ausgeglichene erste Halbzeit, in der sich die HSG mit einer Drei-Tore-Führung in die Pause verabschiedete.
Die zweite Hälfte begann dagegen holprig auf Seiten der Grün-Blauen. Einfallslosigkeit im Angriff und nicht mehr die Stabilität in der Verteidigung wie noch im ersten Durchgang sorgten dafür, dass der TV Rheinbach immer näher ran kam. In der 47. Spielminute wendete sich schließlich das Blatt und die Gastgeber gingen ihrerseits erstmals in Führung. Das junge Team aus dem Siebengebirge reagierte nervös und konnte den Rückstand nicht mehr egalisieren oder gar erneut in eine Führung ummünzen. So ging die Partie schließlich mit 22:25 verloren.

Am nächsten HSG Heimspieltag (08.12.) stehen die Königswinterer der HSG Merkstein gegenüber. Im letzten Heimspiel des Jahres will das Team solch eine bittere Niederlage nicht auf sich sitzen lassen, sondern zu 100% motiviert und gut eingestellt in die Begegnung gehen. Anpfiff ist um 20 Uhr am Sonnenhügel.

Alle Details zum Spel gibt's im SIS Liveticker zum Nachlesen.

Für die HSG gespielt und getroffen haben:
Niklas Steimel (TW), Nikolai Luis (TW), Nils Grunwald (6), Marvin Steinmetz, Tristan Dahl, Ben Picard, Luca Stollfuß (3), Sebastian Dimel (2), Max Gebel (2), David Runge (4), Moritz Knieps (1), Mike Nahr (2), Felix Kurscheid (2)