HSG Siebengebirge

Am vergangenen Samstagabend reiste der auch im Tabellen-Mittelfeld liegende VfL Bardenberg in die Sunshine Arena der HSG. Die Zuschauer bekamen zum Abschluss des HSG Heimspieltages ein spannendes Spiel zu sehen, das die Grün-Blauen mit 26:22 (14:14) für sich entscheiden konnten. Rückraumspieler Anto Marcinkovic sorgte dabei im Alleingang für fast die Hälfte aller HSG-Treffer.

Nach Anpfiff des Spiels durch die beiden erfahrenen Schiedsrichter Grenner/Grenner kämpften sich die Grün-Blauen zäh durch das Anfangsspiel. Mehrere Versuche, an der VfL Abwehr vorbei zu kommen, scheiterten und es häuften sich die Fehler. Das Spiel begann somit nicht optimal für die HSG Reserve, sodass sie nach kurzer Zeit mit 2:5 Toren zurück lagen. Doch diese Situationen kennen die Siebengebirgler mittlerweile nur allzu gut und behielten daher einen kühlen Kopf. Dank des voll besetzten Kaders und wiederkehrender Konzentration und Konzeption kamen die Hausherren wieder heran und gingen schließlich mit einem Unentschieden von 14:14 in die Pause.

Trainer Thomas Radermacher legte nach der Pause den Fokus auf Rückraum-Tore, die durch eine 6-0 Abwehr der Bardenberger ermöglicht werden sollten. Erst nach 15 Minuten, zur 46. Spielminute, zündete diese Idee und die HSG konnte sich von den Gästen absetzen. Speziell Anto Marcinkovic drehte nun komplett auf und erzielte insgesamt ein Dutzend Tore, größtenteils aus dem Rückraum sowie vom Siebenmeter-Punkt. Am Ende gewann er mit seinem Team ein hart erkämpftes Spiel mit 26:22.

Den kompletten Spielverlauf und die Spieler-Statistiken können auf SIS-Handball eingesehen werden.

Über 200 Fotos vom Spiel von Fotograf Thomas "Buddhi" Schmidt sind in dessen Fotogalerie abrufbar.

HSG olé