HSG Siebengebirge

Am vergangenen Freitag reisten die Verbandsligaherren zu einer ungewohnten Zeit nach Bonn, um in der Sporthalle Ringstraße gegen die zweiten Mannschaft des TSV zu spielen.

HSG1920 Herren 2 klein

Nach einer sehr durchwachsenen Anfangsphase mit vielen Fehlern auf beiden Seiten waren die Gastgeber aus Bonn nach knapp zehn Minuten mit 4:2 vorne. Diese Führung konnte die HSG allerdings nach drei Treffern durch Max Gebel bis Minute 16 egalisieren und ging selbst mit 5:4 in Führung. Danach folgte ein offener Schlagabtausch, in dem sich keine der beiden Mannschaften wirklich absetzen konnte. Die Siebengebirgler konnten eine knappe 9:8 Führung in die Halbzeit retten.

Nach der Pause konnte sich bis zum Stand von 16:16 in der fünfzigsten Minute keine der beiden Mannschaften absetzen. Danach gelang es den Gastgebern, mit zwei schnellen Toren mit 18:16 in Führung zu gehen. Die HSG schaffte es trotz Kampfgeist nicht mehr, diesen Rückstand aufzuholen, wodurch Bonn am Ende mit 25:22 gewann.

Am 15. Februar um 16:30 Uhr geht es für die Grün-Blauen am heimischen Sonnenhügel bei einem wichtigen Spiel gegen den HSV Bocklemünd um die nächsten zwei Punkte.

Es spielten: Sebastian Miebach, Moritz Wiese (beide Tor); Tim Nüsse (1), Moritz Knieps, Nicolai Dziendziol, Sebastian Dimel, Marvin Steinmetz (2), Max Gebel (9/5), Felix Kurscheid (4), Luis Jochim (2), Max Knieps, Nico Kesper (1), Leonard Klosterhalfen, Ben Picard (3)

 

HSG olé