HSG Siebengebirge

Am morgigen Samstag gastieren die Verbandsliga-Herren  der HSG um 20 Uhr bei der HSG Merkstein. Die Gastgeber sind vor der Saison aus der Landesliga aufgestiegen und stehen momentan auf dem 11. Tabellenplatz.

HSG Merkstein HSG2

Im Derby gegen die HSG Rheinbach-Wormersdorf konnten die Verbandsliga-Herren der HSG am vergangenen Samstag die Oberhand behalten und mit 29:23 gewinnen. Doch zunächst deutete sich ein enges und vor allen Dingen ruppiges Lokalderby ab, in dem keines der beiden Team gewillt war etwas herzuschenken. Bereits nach 30 Sekunden erhielt Abwehrchef Patrick Plonka die erste 2 Minuten Strafe der Partie, der noch viele weitere folgen sollten. 

Im Auswärtsspiel am letzten Samstag gegen den TuS Opladen setzte es für die Verbandsliga-Herren der HSG eine bittere Niederlage. Gegen den enorm heimstarken Gastgeber liefen die Grün-Blauen nach anfänglicher 3:2 Führung über den gesamten Spielverlauf einem Rückstand hinterher.

Im vergangenen Heimspiel konnte das Team von Trainer Radermacher einen 28:18 Sieg gegen die HSG Euskirchen erringen und somit die verlorenen Punkte der vorherigen Partien wett machen.

Am heutigen Samstag treffen die Verbandsliga-Herren der HSG im Auswärtsspiel auf den TUS Opladen. Die Leverkusener spielen eine gute Saison und konnten im Vergleich zur letzten Spielzeit wie die HSG einiges zum Positiven ändern, sodass der TUS nicht zu Unrecht auf dem dritten Tabellenplatz steht.

Am kommenden Samstag steht für die Verbandsliga-Herren ein "Brocken" auf dem Programm. Zur Primetime um 20 Uhr trifft das Team von Coach Radermacher auf die HSG Euskirchen, die bis dato eine sehr gute Saison spielt und auf dem vierten Platz der Verbandsliga steht.

HSG2 HSG Euskirchen

Für die Oberliga-Reserve der Grün-Blauen ging es am vergangenen Samstag zum Tabellenachbarn aus Bardenberg. Im Hinspiel konnte man den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer in eigener Halle mit 25:23 besiegen,

Einiges gutzumachen hatten am vergangenen Wochenende die Verbandsliga-Handballer der HSG im Heimspiel gegen den PSV Köln. Denn beim Aufeinandertreffen im letzten Jahr boten die Schützlinge von Trainer Radermacher ihre schlechteste Saisonleistung und verloren verdient. Dementsprechend hoch motiviert ging die Oberliga-Reserve diese Partie an.

Die Vorzeichen vor dem Spiel standen alles andere als gut: kurzfristig fielen Abwehrchef Patrick Plonka und Christan Fech grippebedingt aus, außerdem musste man auf die A-Jugendlichen verzichten die ihrerseits ein Spiel hatten.

Am vergangenen Samstag unterlag die Radermacher-Truppe 22:27 beim Birkesdorfer TV und tauscht somit den Tabellenplatz mit den Dürenern. Obwohl die HSG konzentriert und hochmotiviert in das Spiel ging, erwischten die Gastgeber den weit aus besseren Start.

Vor einem richtungsweisenden Spiel steht das Team von Coach Radermacher, wenn man am Samstag um 19:45 Uhr beim TV Birkesdorf gastiert. Mit einem Sieg könnten die Grün-Blauen an den oberen Tabellenrängen dranbleiben.