HSG Siebengebirge

Endlich ist es soweit: Am kommenden Samstag steht für das Verbandsliga-Team der HSG das erste Heimspiel der Saison in der “Sunshine-Arena” an. Hierbei hat man mit dem HSV Frechen eine schwierige Aufgabe vor der Brust.

Nach drei Monaten harter Vorbereitungszeit stand am vergangenen Samstag der Saisonauftakt für die Oberliga-Reserve der HSG an. Hierbei traf man auf den TUS Rheindorf, welcher frisch aus der Landesliga in die Verbandsliga aufgestiegen war. HSG Trainer Thomas Radermacher musste kurzfristig fast die komplette Mannschaft umstellen.

Nach einer vergleichsweise kurzen, aber intensiven Vorbereitung auf die letzte Saison, bat Trainer Radermacher das Verbandsligateam der HSG dieses Jahr sehr früh zurück aufs Feld. Nur kurz nach Ablauf der vorangegangen Saison startete die Oberliga-Reserve ihre Vorbereitung auf die Saison 2016/17.

Mit dem Abschluss der aktuellen Saison gibt es am Spielfeldrand einen Personalwechsel bei den Verbandsliga-Herren. Physiotherapeut Ianis Ionuta verlässt die HSG auf eigenen Wunsch, bleibt aber weiterhin am Oberpleiser Sonnenhügel aktiv. Für ihn übernimmt Sarah Sülzen wieder die sportmedizinische Betreuung der Mannschaft.

 

 

Nach einer Saison voller Höhen, aber vor allem noch viel mehr Tiefen, konnte sich die HSG am letzten Wochenende gegen den ASV Schwarz-Rot Aachen mit einem Sieg verabschieden.

Im vorletzten Saisonspiel begrüßte die HSG Reserve den HSV Frechen am heimischen Sonnenhügel. Die Gäste konnten das Hinspiel in Frechen deutlich für sich entscheiden, sodass die Siebengebirgler ein gutes Stück Arbeit vor sich hatten.

Die HSG reiste am Samstagabend ins entfernte Düren zum Auswärtsspiel beim TV Birkesdorf, der ebenso wie die Siebengebirgler zu den jüngeren Teams in der Liga zählt. Dementsprechend entwickelte sich von Beginn an eine temporeiche Partie, in der die HSG gestützt auf eine agile 3-2-1-Deckung  einen guten Start erwischte.

Die Oberliga-Reserve der HSG traf im Auswärtsspiel auf den Tabellennachbarn aus Dünnwald. Nach den vorangegangenen Partien gegen Oberwiehl und die Fortuna aus Köln wollte das Team das aufstrebende Leistungsbarometer bestätigen.

Am vergangenen Wochenende wartete eine schwere Aufgabe auf die Oberliga-Reserve der HSG: Die Grün-Blauen trafen auf den SC Fortuna Köln, welcher am vorherigen Spieltag den Tabellenführer aus Nümbrecht deutlich besiegen konnte.

Die Verbandsliga-Herren der HSG setzt auch in der kommenden Saison auf ihr Trainer-Team um Thomas Radermacher. Die Spielphilosophie der jungen Mannschaft soll kontinuierlich weiterentwickelt werden – auch dank einiger vielversprechender Zugänge.

Nach einer nunmehr länger andauernden Durststrecke fuhr die HSG-Reserve endlich wieder zwei Punkte ein. Dabei war allen Beteiligten bewusst, dass es sich bei dem Auswärtsspiel gegen den CVJM Oberwiehl um eine sehr schwere Aufgabe handelte, da Oberwiehl immer noch im Aufstiegsrennen mitmischte.