HSG Siebengebirge

Am kommenden Samstag geht es für die Siebengebirgler zum Lokalrivalen nach Rheinbach. Nach der schlechten Vorstellung gegen den TV „Jahn“ Wahn in der Woche zuvor, versucht man nun wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Für den TV Rheinbach hingegen ist ein Sieg mittlerweile bitter nötig, um den Klassenerhalt noch erreichen zu können. Nach nunmehr acht sieglosen Partien in Serie befindet sich der TV auf dem zwölften Tabellenplatz und nur noch drei Pluspunkte entfernt von einem Abstiegsplatz.

Nach einigen turbulenten Trainingswochen mit Ausfällen aufgrund von Krankheit, Verletzung oder beruflicher Abwesenheit konnte Trainer Sebastian Hoffmann nun endlich wieder auf den Großteil des Kaders zurückgreifen. Dementsprechend zuversichtlich geht man in die Partie.

Der TV verfügt über einen gesunden Mix aus gestandenen Nordrheinliga-Spielern und jungen Talenten. Einziges Manko ist die Dünne des Kaders, welche Trainer Dietmar Schwolow wenig Wechselmöglichkeiten, besonders zum Ende der Partie, bietet.

Im Hinspiel gelang es den Grün-Blauen, aus einer sicheren Abwehr mit hohem Tempo zu spielen, welches der TV schlussendlich nicht mitgehen konnte. Diese Erfolgsrezeptur gilt es am Samstag ein weiteres Mal auf das Parkett zu bringen. Die Mannschaft freut sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung beim Auswärtsspiel in Rheinbach.

 

HSG olé