HSG Siebengebirge

Am kommenden Samstag kommt es zum zweiten Aufeinandertreffen der beiden Aufsteiger. Die Adler Königshof spielen bis dato ebenfalls eine sehr respektable Saison: Die Gastgeber stehen mit einer Bilanz von 23:21 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz und damit nur zwei hinter den Siebengebirglern. Im Hinspiel in eigener Halle dominierte die HSG über 40 Minuten das Spielgeschehen, um dann komplett einzubrechen und verdient mit drei Toren zu verlieren (25:28). Nun wollen sich die "Handballdrachen" aus dem Siebengebirge bei den "Adlern" rächen.

DJK Adler Konigshof HSG1

Nach der kurzen Osterpause freut man sich im Lager der Königswinterer Handballer auf den Saisonendspurt. Der Abstieg ist rechnerisch nicht mehr möglich und so geht der Blick nun vollkommen befreit nach oben. Mit einem Sieg können die Grün-Blauen an Opladen vorbei wieder auf den vierten Tabellenplatz klettern. Die Heimbilanz der Adler zeigt allerdings, dass dieses Unterfangen nicht einfach werden wird. Nur drei Mal verloren die Gastgeber bisher in eigener Halle. Davon waren zwei Niederlagen gegen die SG aus Ratingen und den TSV Bonn rrh. mit jeweils nur einem Tor Unterschied. Die Siebengebirgler wollen allerdings die Chance nutzen und die Siegesserie auf drei erhöhen. Weiterhin fraglich ist der Einsatz von Felix Heldmann und Malte Mondry (beide verletzt).

Die Mannschaft freut sich auf jeden mitreisenden HSG-Fan. Anwurf ist am Samstag um 18:30 Uhr in der Sporthalle in der Johannes Blum Straße in Krefeld.


HSG olé