HSG Siebengebirge

Was für eine Saison! Doch das war noch nicht der Schlussakt. Am kommenden Samstag empfangen die Drachen aus dem Siebengebirge den designierten Vizemeister aus Ratingen im letzten Spiel der Saison. Das Spiel hält einige schöne, aber auch traurige Momente bereit.

Wenn am Samstag um 18 Uhr der Anpfiff ertönt, dann ist das für fünf Spieler und einen Coach vorerst der letzte Auftritt im Dienste der HSG Siebengebirge. "El Capitano" Nils Grunwald, Willi Meiling, Malte Mondry, Felix Heldmann, Alex Telohe und Aufstiegscoach Basti Hoffmann werden unserer Ersten in allen Belangen fehlen. Sportlich natürlich, aber vor allem, und das ist das Entscheidende im Mannschaftssport: menschlich! Jeder Einzelne hat die HSG-Identität durch viele erfolgreiche Jahre in sich aufgesogen und man kann sich sicher sein, dass man diese Gesichter auch weiterhin am Sonnenhügel begrüßen kann. Es war mir, und das behaupte ich guten Gewissens auch im Namen der Mannschaft, eine Ehre mit Euch! Genug des Wehmuts, jetzt kommt das Sportliche.

Gerade weil es für einige vorerst mit dem aktiven Handball zu Ende ist, will man die Saison, die so überzeugend und für einige vielleicht auch überraschend gestaltet werden konnte, auf Platz drei beenden. Ja, richtig gehört. Die Drachen können bei einem Sieg gegen die SG Ratingen und bei einer Niederlage Bonns als Aufsteiger zum Saisonstart noch am Ende auf Rang drei vorrücken. Dazu bräuchte man Schützenhilfe der Rhein-Vikings aus Neuss. Rang vier hat man selbst in der Hand und der wird in jedem Fall angegriffen.

Der Gegner aus Ratingen hat Rang zwei bereits sicher, was jedoch aufgrund der offenen Rechnung aus dem Hinspiel nicht bedeutet, dass man auf Seiten der HSG einen unmotivierten Gegner antreffen wird. Man erwartet eine Mannschaft, die auf jeden Fall siegen möchte und die Pleite aus der Partie in eigener Halle nun in der "Sunshine Arena" wieder gerade rücken möchte. 

Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung und vor allem einen ehrwürdigen Abschied unsere langjährigen Mannschaftskollegen!

HSG olé

Fabian Zächerl