HSG Siebengebirge

Ab Januar 2019 werden die beiden ehemaligen HSG-Spieler die Verantwortung für die Regionalliga-Handballer der Siebengebirgler übernehmen. Die Trainer gehen die Aufgabe als gleichberechtigtes Duo an und behalten parallel ihre weiteren Verantwortlichkeiten bei der HSG bzw. bei TSV Bayer Dormagen.

 

Mit Jamal Naji kehrt ein absoluter HSG-Leistungsträger der jüngeren Vergangenheit zurück zum Oberpleiser Sonnenhügel. Sowohl als Trainer wie auch als Spieler hat er im Jugend- und Seniorenbereich mit den Königswinterer Handballern große Erfolge feiern können. In dieser Zeit war er bereits Jugendtrainer von einigen aktuellen Akteuren der Regionalliga-Mannschaft der HSG. Mit älteren Spielern wie Timo Adeyemi, Edgar Schulz oder Fabian Zächerl hat er noch gemeinsam in der Ersten Mannschaft der Siebengebirgler gespielt. Nachdem er seine aktive Karriere verletzungsbedingt beenden musste, ist er beim TSV Bayer Dormagen zuständig für die Nachwuchskoordination und Trainer der A-Jugend Bundesligamannschaft. Diese Tätigkeiten wird Jamal Naji ungeachtet des Engagements für die Grün-Blauen weiterhin und in aller Konsequenz ausüben. Am 14. Januar 2019 wird Jamal Naji erstmals das Training der HSG leiten und die Mannschaft bis zum Saisonende betreuen.

Sebastian Hoffmann komplettiert das Trainer-Duo. Beide Übungsleiter, die schon als Mitspieler für die HSG im Einsatz waren, werden sich über sämtliche spielerischen und taktischen Belange eng abstimmen und gleichberechtigt das Team führen. Außerdem bleibt Sebastian Hoffmann unverändert Sportlicher Leiter der HSG Siebengebirge gemeinsam mit Nils Grunwald. Das aktuelle Interims-Trainergespann Nils Grunwald und Tim Schlösser betreut die Mannschaft noch in den verbleibenden Partien des Jahres 2018 mit vollem Einsatz, ehe sie im Januar 2019 an Hoffmann und Naji übergeben. Die aktuellen und neuen Trainer des Teams sind bereits jetzt in engem Austausch, um einen optimalen Übergang zu gewährleisten. Der Klassenerhalt in der Regionalliga Nordrhein sowie die konsequente Umsetzung der Spielphilosophie des jungen HSG-Teams sind die Saisonziele der beiden neuen Trainer im Siebengebirge.

 

Ralf Röttgen, Vorsitzender der HSG Siebengebirge: „Wir sind sehr glücklich und auch stolz, dass Jamal uns in dieser Situation seine Unterstützung zugesichert hat. Seine Arbeit bei Bayer Dormagen ist absolut großartig und ein Full-Time-Job. Daher schätzen wir sein Engagement für seinen Heimatverein umso größer ein. Es ist ein starkes Zeichen, das enorm viel Motivation beim Team und im gesamten Verein freisetzen wird. Mit Basti und Jamal haben wir ein starkes Trainer-Team für unsere junge Mannschaft.“

Sebastian Hoffmann: „Gemeinsam mit Jamal wollen wir die Mannschaft weiterentwickeln und sie im Kampf um den Klassenerhalt bestmöglich begleiten. Mein Dank geht in erster Linie an Nils Grunwald und Tim Schlösser, die als Interims-Trainer hervorragend mit dem Team gearbeitet haben. Ich freue mich sehr auf die Aufgabe mit Jamal. Wir kennen uns bestens aus früheren Jahren. Diese Nähe zur Mannschaft hilft mir auch für die Arbeit in der Sportlichen Leitung.“

Jamal Naji: „Für mich war es eine absolute Herzensangelegenheit, die HSG jetzt zu unterstützen. Mit der Doppelspitze mit Basti Hoffmann kann ich auch weiterhin den Aufgaben in Dormagen gerecht werden, was für mich ein zentraler Punkt war. Ich kenne den Kader der HSG sehr gut und bin davon überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen können. Im ersten Schritt werde ich über die Weihnachtspause ein intensives Videostudium aller bisherigen Saisonspiele machen und dann gehen wir im Januar mit vereinten Kräften in die verbleibenden Partien der Saison.“

 

Matthias Reintgen