HSG Siebengebirge

Im letzten Spiel vor der Weihnachtspause und gleichzeitig der letzten Partie der Interims-Trainer Nils Grunwald und Tim Schlösser verpassten die Grün-Blauen den Sprung ins untere Mittelfeld und rangieren durch die 20:21-Niederlage gegen den TV "Jahn" Köln-Wahn weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Der Beginn der Begegnung gestaltete sich aus Sicht der HSG zäh: die Gastgeber legten vor und konnten sich in der 9. Minute durch ihren Top-Scorer Alexander Senden mit 6:4 absetzen. Doch in der Folge stabilisierte sich die HSG-Deckung zunehmend und agierte nun konsequenter. Bjarne Steinhaus leitete mit seinem Tor zum 6:6 (14.) die Wende ein und die Siebengebirgler übernahmen nun die Kontrolle des Spielgeschehens. Bis zur Halbzeit gelang es der HSG immer mit ein oder zwei Toren vorzulegen. Doch schon in der ersten Halbzeit deutete sich an, was später spielentscheidend sein sollte: zu viele technische Fehler und ausgelassene Chancen sorgten dafür, dass der TV nie abreißen ließ und die Grün-Blauen eine höhere Führung verpassten. Mit einer 11:10 Führung für die Königswinterer Handballer ging es in die Kabine.

In Halbzeit zwei änderte sich zunächst nichts am Spielverlauf, die Partie wurde jedoch zunehmend hektischer. In der Schlussphase scheiterten die Grün-Blauen wiederholt an Wahns Keeper Oliver Kierdorf, der nun ein immer entscheidenderer Faktor für sein Team wurde. Im Gegenzug gelang es dem Ex-Siebengebirgler Manuel Surlemont das 21:22 aus Sicht der HSG zu markieren. Die HSG konterte in Person von Oliver Dziendziol blitzschnell, sodass dieser nur mit einem Foul gestoppt werden konnte, für das Surlemont eine 2-Minuten-Strafe erhielt. Die HSG, selbst noch mit einem Spieler weniger auf dem Feld durch eine Zeitstrafe gegen Andre Kirfel, setzte alles auf eine Karte. Man nahm Torwart Timo Adeyemi vom Feld und brachte den sechsten Feldspieler. Doch auch diese Bemühungen sollten letztlich keinen Erfolg mehr bringen. Wahns Kierdorf entschärfte den letzten Wurf der Grün-Blauen und ließ seine Farben jubeln. 

Alle Details zum Spiel gibt's im Liveticker auf SIS-Handball zum Nachlesen.

Zahlreiche Bilder vom Spiel gibt es auf dem Flickr-Account von Fotograf Thomas "Buddhi" Schmidt.

Die Regionalliga-Herren der HSG wünschen allen Fans und Freunden Frohe Feiertage und danken für die Unterstützung im Jahr 2018!

Das nächste Meisterschaftsspiel im neuen Jahr bestreiten die Grün-Blauen am 26. Januar 2019 um 19:30 Uhr beim VfB Homberg.

Für die HSG spielten: Adeyemi, Wiese; Kreutz, Langer (1), Frohwein (1), Steinhaus (6), Dziendziol (4), Stöcker (3), Willmann, Hayer, Willcke (4/2), Fech, Tebbe, Kirfel (2)

 

HSG olé