HSG Siebengebirge

Die Regionalliga-Handballer der HSG Siebengebirge haben mit einem 33:26 (12:11) Heimsieg gegen den TV "Jahn" Köln-Wahn den erhofften Abschluss einer ereignisreichen Saison geschafft. Durch den Erfolg am Samstagabend sicherten sich die Grün-Blauen den Klassenerhalt und belegen am Ende den neunten Platz in der "Vierten Liga Deutschlands".


Ihre ganz eigene Interpretation von "Rhein in Flammen" zeigten die HSG-Handballer ausgelassen feiernd und erleichtert nach dem Saisonabschluss in der Oberpleiser "Sunshine Arena".

Mit starken Auftritten in der Rückrunde hatten sich die Siebengebirgler Woche für Woche trotz einiger Rückschläge die Punkte für den Klassenerhalt in der Regionalliga Nordrhein erkämpft. Das Trainer-Duo Sebastian Hoffmann und Jamal Naji schaffte so mit dem jungen Team der HSG die Wende und ermöglichte es somit, dass die Königswinterer Handball in der Saison 2019/2020 das dritte Jahr in Folge in der Regionalliga antreten werden.

Den genauen Spielverlauf des letzten Heimspiels gegen den TV "Jahn" Köln-Wahn gibt der Liveticker von SIS-Handball wieder.

Ein ausführlicher Spielbericht folgt in Kürze.

Die HSG Siebengebirge bedankt sich herzlich bei allen Fans und Förderern für die großartige Kulisse und Unterstützung am Oberpleiser Sonnenhügel bei diesem letzten Heimspiel sowie im gesamten Saisonverlauf.

HSG olé