HSG Siebengebirge

Nach der weihnachtlichen Winterpause geht es für die Regionalliga-Handballer der HSG am nächsten Samstag mit dem Ligaalltag weiter. Zu Gast am Oberpleiser Sonnenhügel ist der 2018 aus dem TV Weiden und der DJK Westwacht Weiden entstandende HC Weiden. Anwurf ist wie gewohnt um 18:30 Uhr. 

Die Weidener konnten nach dem Zusammenschluss der beiden Stammvereine im Jahr 2018 einen Durchmarsch in der Oberliga verbuchen, der im sofortigen Aufstieg in die Regionalliga Nordrhein gipfelte. Vor der Saison konnte zudem das Eigengewächs Simon Bock zurückgeholt werden. Dieser spielte zuvor bei den Ligakonkurrenten TV Korschenbroich und BTB Aachen.

Für die Defensive der Grün-Blauen wird es darauf ankommen, seine Kreise einzudämmen. Zusätzlich müssen jedoch auch die weiteren durchschlagskräftigen Rückraumspieler des HC unter Kontrolle gebracht werden.

Für die Siebengebirgler geht es darum, an die gute Leistung aus dem Langenfeld-Spiel anzuknüpfen, um weiterhin den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu halten. Hierfür bat Trainer Lars Degenhardt sein Team bereits am 2. Januar zum Trainingsauftakt im a Jahr 2020. Am vergangenen Wochenende stand ein Trainingslager für die Grün-Blauen an, bei dem zusätzlich ein Test gegen den TV Mühlheim aus der Oberliga Rheinland-Pfalz-Saarland stattfand. Personell kann der HSG-Coach am Wochenende aus den Vollen schöpfen. Bastian Willcke hat das Training unter der Woche nach überstandener Schulterverletzung wieder aufgenommen. Für ihn käme ein Einsatz am Wochenende jedoch noch zu früh.

Die Königswinterer Handballer fiebern der zweiten Saisonhälfte entgegen und wollen mit einem Sieg in das neue Jahr starten. Das Team freut such überzzahlreiche und lautstarke Unterstützung am kommenden Samstag. 

In diesem Sinne,

HSG olé