HSG Siebengebirge

Mit einer sehr guten Leistung bestätigt die HSG ihren Aufwärtstrend in der Regionalliga. Der Sieg im prestiegeträchtigen Lokalderby gegen den TSV Bonn rrh. (27:23) bedeutet, dass man seit sechs Spieltagen ungeschlagen ist. Mittlerweile sind es nur noch zwei Punkte zum unteren Mittelfeld, wo aktuell der HC Weiden 2018) auf Platz zehn steht.

49511032361 148bdaacbe c

Die Gastgeber in der einzigartig kompakten Halle an der Beueler Ringstraße fanden besser ins Spiel. Gegen die offensive 5:1 Deckung kamen die Grün-Blauen anfangs überhaupt nicht zurecht. Die technischen Fehler häuften sich und Bonn nutzte dies, um mit drei Toren in Führung zu gehen (8. Minute). Trainer Degenhardt erkannte, dass seine Mannschaft neu eingestellt werden musste und nahm früh seine erste Auszeit. Siebengebirge fand zunächst allerdings weiterhin kein Zugriff auf das Spielgeschehen und fiel weiter zurück (4:8; 14. Minute). Dann jedoch kam der Bruch im Spiel der Gastgeber. Die HSG verteidigte nun besser und konnte sich auf seinen starken Schlussmann Florian Löcher verlassen. Mit einem 5-0-Lauf gingen die Grün-Blauen erstmals in Führung (8:9; 23. Minute). Andre Kirfel setzte mit seinem Treffer zum 11:10 den Schlusspunkt hinter eine gute erste Hälfte.

49511008246 9e8fcdef83 c

Die Bonner starteten besser in die zweite Hälfte und gingen durch David Teherov mit einem schnellen 4:1-Lauf wieder mit zwei Toren in Führung (12:14). Die Siebengebirgler ließen sich davon allerdings nicht aus der Ruhe bringen. Mit der gewonnenen Sicherheit aus den letzten erfolgreichen Wochen hielt man konsequent am Erfolgsrezept fest. HSG-Außenspieler Michael Lee (bester Feldtorschütze mit fünf Treffern) vollstreckte zur 16:14 Führung (38. Minute). Bonn gelang es im Anschluss, nochmals bis auf ein Tor anzuschließen. Knapper sollte es danach allerdings nicht mehr werden. Besonders Torhüter Florian Löcher gewann das Torhüterduell deutlich und sorgte dafür, dass die HSG ihre drei Tore Führung bis zum Schlusspfiff verteidigen konnte.

49510433268 cd99c8deae c

Weitere Fotos zum Spiel gibt es in der Bildergalerie von Thomas "Buddhi" Schmidt unter: https://www.flickr.com/photos/df8kk/albums/72157713037702762

HSG olé

Kader HSG: Kremer, Löcher (beide Tor); Dziendziol (3), Steinhaus (7/3), Becker, Nahry, Al-Zaidi, Hayer, Stöcker (4), Lee (5), Lopez de Carvalho, Marcinkovic (3/1), Kirfel (2)