HSG Siebengebirge

... tönte es nach dem 26:25 (12:13) Erfolg im Nachbarschaftsduell gegen den TV Rheinbach durch die Rheinbacher Halle. Mit riesiger Moral zwangen die Regionalliga Herren der HSG Siebengebirge den aufopferungsvoll kämpfenden Gegner letztlich in die Knie und vergrößerte dessen Sorgen im Abstiegskampf.

Am kommenden Samstag geht es für die Siebengebirgler zum Lokalrivalen nach Rheinbach. Nach der schlechten Vorstellung gegen den TV „Jahn“ Wahn in der Woche zuvor, versucht man nun wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Für den TV Rheinbach hingegen ist ein Sieg mittlerweile bitter nötig, um den Klassenerhalt noch erreichen zu können. Nach nunmehr acht sieglosen Partien in Serie befindet sich der TV auf dem zwölften Tabellenplatz und nur noch drei Pluspunkte entfernt von einem Abstiegsplatz.

Am vergangenen Samstag gastierte der TV Jahn Köln-Wahn am Sonnenhügel. Nach der enttäuschenden Niederlage im Hinspiel stand eine Wiedergutmachung auf der Tagesordnung. Allerdings konnten die Siebengebirgler zu keinem Zeitpunkt die Kontrolle über das Spielgeschehen erlangen und mussten sich am Ende sehr verdient mit 23:27 geschlagen geben.

So oder so ähnlich wird die Devise der HSG-Männer wohl lauten. Verstecken muss man sich nicht, vor allem nicht in heimischer Halle. Zu Gast ist der TV Jahn Wahn.

„Auswärtssiege sind schööön!“ So erklang es am Ende der Partie gegen die Reserve der Rhein Vikings aus Neuss/Düsseldorf auf Seiten der Siebengebirgler. Nach einer starken zweiten Halbzeit sicherte sich die HSG Siebengebirge in der Regionalliga Nordrhein die nächsten zwei Punkte und bleiben damit weiter im Rennen um den dritten Tabellenplatz.

Nach der überragenden Heim-Gala gegen den TV Aldekerk möchten die 1. Herren das Momentum nutzen und mit in die nächste Partie nehmen. Am kommenden Sonntag geht es zur Zweitvertretung der HSG Neuss/Düsseldorf (Rhein Vikings). Die Gastgeber sorgten am letzten Spieltag für eine große Überraschung als man den Tabellenzweiten aus Langenfeld mit zwölf Toren Differenz schlug.

Durch die wohl stärkste erste Halbzeit der Saison sichert sich die Regionalliga-Mannschaft der HSG Siebengebirge einen wichtigen Heimerfolg. Mit 40:30 (21:11) schlug man den TV Aldekerk vollkommen verdient und setzt sich weiter im oberen Drittel der Tabelle fest. 

Mit der Unerfahrenheit eines Aufsteigers ließ man im Hinspiel beim TV Aldekerk mögliche Punkte liegen. Am kommenden Samstag will man diese offene Rechnung in heimischer Halle begleichen und den positiven Saisonverlauf fortschreiben.

Am vergangen Samstag war der Aufstiegskandidat aus Langenfeld zu Gast am Sonnenhügel. Wie schon zuvor im Hinspiel gingen die Grün-Blauen trotz eines engagierten Auftritts beim 21:22 leer aus. Nach einem spannenden Schlagabtausch behielten die Gäste am Ende die Nerven und sicherten sich die nächsten zwei Punkte im Meisterschaftsrennen. 

Am kommenden Samstag gastiert erstmalig die SG Langenfeld in der Sunshine Arena. Insgesamt schon der fünfte Gegner aus dem Niederrhein den man am Sonnenhügel zu sehen bekommt. Im Hinspiel mussten sich die Siebengebirgler nach einer guten Partie knapp geschlagen geben.

HSG 1 SG Langenfeld

Am Mittwochabend muss die erste Mannschaft der HSG zum Nachholspiel nach Ratingen. Nach den wichtigen Punkten gegen den TuS Opladen, möchte man weiter am Aufwärtstrend in diesem noch jungen Jahr anknüpfen.