HSG Siebengebirge

„Auswärtssiege sind schööön!“ So erklang es am Ende der Partie gegen die Reserve der Rhein Vikings aus Neuss/Düsseldorf auf Seiten der Siebengebirgler. Nach einer starken zweiten Halbzeit sicherte sich die HSG Siebengebirge in der Regionalliga Nordrhein die nächsten zwei Punkte und bleiben damit weiter im Rennen um den dritten Tabellenplatz.

Nach der überragenden Heim-Gala gegen den TV Aldekerk möchten die 1. Herren das Momentum nutzen und mit in die nächste Partie nehmen. Am kommenden Sonntag geht es zur Zweitvertretung der HSG Neuss/Düsseldorf (Rhein Vikings). Die Gastgeber sorgten am letzten Spieltag für eine große Überraschung als man den Tabellenzweiten aus Langenfeld mit zwölf Toren Differenz schlug.

Durch die wohl stärkste erste Halbzeit der Saison sichert sich die Regionalliga-Mannschaft der HSG Siebengebirge einen wichtigen Heimerfolg. Mit 40:30 (21:11) schlug man den TV Aldekerk vollkommen verdient und setzt sich weiter im oberen Drittel der Tabelle fest. 

Mit der Unerfahrenheit eines Aufsteigers ließ man im Hinspiel beim TV Aldekerk mögliche Punkte liegen. Am kommenden Samstag will man diese offene Rechnung in heimischer Halle begleichen und den positiven Saisonverlauf fortschreiben.

Am vergangen Samstag war der Aufstiegskandidat aus Langenfeld zu Gast am Sonnenhügel. Wie schon zuvor im Hinspiel gingen die Grün-Blauen trotz eines engagierten Auftritts beim 21:22 leer aus. Nach einem spannenden Schlagabtausch behielten die Gäste am Ende die Nerven und sicherten sich die nächsten zwei Punkte im Meisterschaftsrennen. 

Am kommenden Samstag gastiert erstmalig die SG Langenfeld in der Sunshine Arena. Insgesamt schon der fünfte Gegner aus dem Niederrhein den man am Sonnenhügel zu sehen bekommt. Im Hinspiel mussten sich die Siebengebirgler nach einer guten Partie knapp geschlagen geben.

HSG 1 SG Langenfeld

Am Mittwochabend muss die erste Mannschaft der HSG zum Nachholspiel nach Ratingen. Nach den wichtigen Punkten gegen den TuS Opladen, möchte man weiter am Aufwärtstrend in diesem noch jungen Jahr anknüpfen.

Bei der Wahl zu den Sportlern des Jahres durch den Rhein-Sieg-Anzeiger geht es in die "zweite Halbzeit": noch bis 17. Februar kann abgestimmt werden. Die HSG Siebengebirge ist gleich zweifach nominiert. Gudrun Börter, Regionaldirektorin der Kreissparkasse Köln, besuchte die Regionalliga-Herren gestern beim Training und drückte stellvertretend für das gesamte Unternehmen die Daumen für die Wahl.

Der Trainer der Regionalliga-Herren, Sebastian Hoffmann, steht nach Abschluss der aktuellen Saison 2017/2018 nicht mehr an der Seitenlinie der HSG Siebengebirge. Auf eigenen Wunsch wird er nach dem letzten Spieltag am 12. Mai 2018 sein Amt niederlegen, um mehr Zeit für die Familie zu haben. Gespräche mit möglichen Kandidaten für die Nachfolge haben bereits begonnen und dauern noch an.

Nach einer packenden Schlussphase sicherten sich die Regionalliga-Herren der HSG die ersten Punkte im Jahr 2018. Mit einer starken Abwehr und angeführt von Rückraum-Links Alexander Telohe, der mit zehn Treffern einen Sahnetag erwischte, ließ man den Gästen aus Opladen beim 23:21 Heimsieg am Ende keine Chance.

Am kommenden Samstag gastiert der TuS 82 Opladen auf dem Sonnenhügel. Die HSG versucht erneut die ersten Punkte im Jahr 2018 einzufahren. Im ersten Aufeinandertreffen trennten sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden (30:30).