HSG Siebengebirge

Die Kreisliga-Herren der HSG haben zum Abschluss des Heimspiel-Wochenendes in der "Sunshine Arena" ein Aurufezeichen gesetzt. Gegen den SV Rot-Weiß Merl holten die Grün-Blauen beim 26:23 (11:11) Sieg wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

Herren 3 Merl 2018 01 28

Dabei boten beide Mannschaften den Zuschauern eine rassige und spannende Kreisliga-Partie, in der man nicht wirklich erkennen konnte, dass hier der Tabellenletzte ums Überleben kämpft und der Gegner im "Niemandsland der Liga" unterwegs ist. Ganz im Gegenteil: beide Teams lieferten guten Handballsport.

Über fast 60 Minuten diktierte die HSG das Geschehen, arbeitete stabil und kompromisslos in der Defensive und überzeugte auch spielerisch in den Offensivabläufen. So gewährten die Grün-Blauen den Gästen aus Meckenheim lediglich beim 9:10 uns 10:11 kurz vor der Pause eine knappe Führung.


Nach Wiederanpfiff übernahmen aber direkt wieder die Siebengebirgler das Heft des Handelns, bauten die Führung auf maximal drei Tore beim 18:15 und 20:17 aus. Doch eine gefährliche Mischung aus Fahrlässigkeit und Schludrigkeit und folglich Fehlversuche aus besten Wurfmöglichkeiten, wodurch die Gäste wieder auf 21:22 und 22:23 verkürzen konnten, brachte noch einmal kurzfristig Spannung in die "Sunshine Arena". Jedoch drei Tore zum 26:22 in Folge stellten die Weichen in Richtung eines hochverdienten Heimsieges für die Königswinterer Handballer.
Die Kreisliga-Herren werden versuchen, in der kommenden Woche beim aktuellen Tabellenzweiten TVE Bad Münstereifel am Sonntag, 4.2. um 17:00 Uhr, mit einem guten Ergebnis nachzulegen.

Kader:
Tor: André Jochim (20 Paraden)
Feld: David Linden, Sebastian Wald, Constantin Kopp, Sam Richartz 3, Nils Würker, Basti Dimel 1, Felix Steinhauer 4, Tim Boland 2, Axel Winzen, Tobias Steimel 11/5, Björn Rietmann 5

 

HSG olé