HSG Siebengebirge

Die Kreisliga-Herren der HSG haben nach dem dritten Punktgewinn in Folge beim 32:16 (14:6) Heimsieg gegen den TuS Kreuzweingarten/Rheder weitere wichtige Schritte zum möglichen Klassenerhalt gemacht. Dabei ließen die Jungs in den grün-blauen Jerseys zu keiner Phase des Spiels Zweifel aufkommen, wer denn schlussendlich den Sieg erringen würde.

HSG 3 Kreuzweingarten 2018 03 10

Mit dem  Selbstvertrauen der letzten Wochen startete man entschlossen in die Partie und erspielte relativ bald eine klare Führung heraus. Über 5:0, 8:2, 12:4 ging es mit einer beruhigenden Führung in die Kabine, und schon in Halbzeit eins konnten Kräfte für die noch weiter anstehenden wichtigen Partien der kommenden Wochen geschont werden, indem alle Spieler gleichwertige Spielanteile erhalten konnten.

Auch in der zweiten Hälfte agierten die HSGler mit dem gleichen Biss, ließen keinen Schlendrian zu, und waren erpicht darauf, der Konkurrenz im Abstiegskampf ein deutliches Signal auszusenden. Auch in dieser Partie wurde wieder ohne Leistungseinbruch durchgewechselt. Einzig zu bemängeln war die teilweise zu lässige Chancenverwertung im Gegenstoß und über die Außenposition rechts, ansonsten wären auch dieses Mal wieder 40 Treffer machbar gewesen. Mit guter Stimmung konnten die Grün-Blauen im Anschluss das "Premium-Catering" von Mitspieler Johann genießen, der seiner Truppe eine kulinarische Stärkung nach Spielende in Aussicht gestellt hatte. Vielleicht war dies auch die Motivation für die gute Leistung der Mannschaft.

Weiter geht die Hatz nach wichtigen Punkten am kommenden Sonntag um 18:30 Uhr am Elsenplatz gegen den HSV Troisdorf.


Kader:
Tor:  André Jochim
Feld: Tobi Steimel 8/2, Tim Boland 2, Sebastian Bohrenfeld 1, Basti Dimel 2, Sebastian Wald, Florian Schuster, Nicolai Dziendziol 5, Björn Rietmann 2, Felix Steinhauer 5, Till Würker 2, Nils Würker 2, Dennis Weber, Heinrich Fech 1

HSG olé