HSG Siebengebirge

Jörn Kozel und Dennis Weber sind als Gespann ab sofort zuständig für die Kreisliga-Senioren der HSG Siebengebirge. Joachim Lindner hatte sein Traineramt aus rein persönlichen Gründen zur Verfügung gestellt und dies vorab mit dem Verein abgestimmt, um einen reibungslosen Übergang zu ermöglichen.

 
Auf HSG-Trainer Joachim Lindner (links) folgen Dennis Weber und Jörn Kozel (rechts).

Die aktuelle Herbstpause der Kreisliga nutzt die HSG Siebengebirge für eine Neuausrichtung auf der Trainerposition der „Dritten Mannschaft“. Unabhängig von der aktuell unkritischen sportlichen Situation in der Liga – man liegt nach vier Spieltagen im Mittelfeld der Kreisliga Bonn/Euskirchen/Sieg – ist Trainer Joachim Lindner aus privaten und persönlichen Gründen von seinem Amt zurückgetreten. Die Vereinsführung sowie die Mannschaft waren über diese Entscheidung informiert, bevor die Kreisliga-Herren am 11. Oktober gegen die HSG Euskirchen 2 in ihr bis dato letztes Saisonspiel gingen. So konnte die direkt anschließende Saisonpause genutzt werden, um eine Nachfolgelösung herbeizuführen.

Mit Jörn Kozel und Dennis Weber übernehmen zwei langjährige HSG-Vereinsmitglieder die Verantwortung für das Team, das sich aus jungen Akteuren und erfahrenen älteren Spielern zusammensetzt. Jörn Kozel war bis zum Ende der vergangenen Saison als Co-Trainer in der Verbandsliga-Mannschaft der HSG aktiv. Davor war er als Spieler für die Siebengebirgler und zuvor auch bei weiteren Handballvereinen der Region bis in die Regionalliga im Einsatz. Für Dennis Weber markiert das Engagement bei den Kreisliga-Herren die erste Trainerstation. Er bleibt darüber hinaus Teil des Spielerkaders der Kreisliga-Mannschaft und sorgt somit für einen besonders engen Austausch zwischen Trainern und Team. Das Trainergespann Kozel und Weber bereitet sich mit der Mannschaft ab sofort auf das nächste Saisonspiel vor, das am 4. November um 18:15 Uhr bei der HSG Sieg angepfiffen wird.

Joachim Lindner war seit dem Zusammenschluss der Handballabteilungen der Stammvereine HSG Siebengebirge-Thomasberg e.V. und TuS Ober- u. Niederdollendorf 1913 e.V. zum Handballverein HSG Siebengebirge in der Saison 2016/2017 als Vorsitzender des Vereins, Schiedsrichter sowie als Trainer der Kreisliga-Mannschaft tätig.

Ralf Röttgen, Vorsitzender der HSG Siebengebirge: „Joachim hat für die HSG enorm viel Zeit und Energie investiert und dafür danken wir ihm von ganzem Herzen. Seine Entscheidung, nun kürzer treten zu wollen, respektieren wir natürlich und sind gleichzeitig sehr froh, so kurzfristig eine super Lösung für das Team gefunden zu haben.“

Joachim Lindner: „Für solch einen Schritt gibt es keinen optimalen Zeitpunkt. Ich habe gespürt, dass ich diese Entscheidung jetzt treffen musste und ich bin froh und dankbar dafür, wie gut und schnell wir im Sinne der Mannschaft eine Lösung für die direkte Nachfolge finden konnten. Die Truppe hat die Qualität für diese Liga und hat das in den bisherigen Partien auch immer wieder gezeigt. Viele Spieler kenne ich seit vielen Jahren und allein deshalb werde ich auch in Zukunft sicher das ein oder andere Mal ein Spiel der Dritten Mannschaft besuchen. Wenn die Zeit es zulässt.“

Jörn Kozel: „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe. Die Kreisliga-Mannschaft ist ein ganz wichtiges Bindeglied zwischen dem Juniorenbereich und unserem Verbandsliga-Kader. Die Mischung aus Nachwuchsspielern und älteren Akteuren, mit denen ich teils selbst noch zusammengespielt habe, hat großes Potenzial.“

Dennis Weber: „Ich kenne die Truppe als Spieler und bin hoch motiviert, nun auch von der Seitenlinie aus meinen Beitrag zum Erfolg zu leisten. Jörn und ich übernehmen von Achim ein absolut intaktes Team. Wir erwarten jetzt keine Wunderdinge von jedem Einzelnen, wohl aber vollen Einsatzwillen, Leidenschaft und Spaß am Spiel in allen Trainingseinheiten und den Meisterschaftsspielen.“

 

Matthias Reintgen