HSG Siebengebirge

Die sommerlichen Temperaturen am Samstag waren für die Kreisliga-Herren der HSG ein guter Grund, im Endspurt der Saisonvorbereitung eine ganz besondere Einheit einzulegen: es war viel Sand im Spiel, der Ball war größer und er musste übers Netz statt mitten hinein.

Somit ging es für sieben Männer von den Sieben Bergen am Samstagmittag los. Ziel der Reise war allerdings nicht das gewohnte Handballfeld am Sonnenhügel, sondern die Beachvolleyballanlage der Sportfabrik in Bonn-Beuel. Um trotzdem für vertraute Verhältnisse zu sorgen, gab Trainer Dennis Weber mit einem Augenzwinkern die Vorgabe aus: "Harz ist erlaubt", aber niemand nahm es in Anspruch.

Nach anfänglichen Problemen mit dem neuen Spielgerät und Spielfeld wurden nach einiger Zeit schöne Ballwechsel heraus gespielt. Natürlich zählte bei allem Spaß am Spiel im Sonnenschein auch der Trainingseffekt. Es wurden schließlich ganz andere Muskelpartien im Körper gefordert als beim Handball.

Zum Abschluss ging es für die Volleybach-Exkursion noch zum Beueler Bürgerfest, wo sich die Strandsportler mit etwas zu Essen und einem kühlen Getränk wieder Kräfte verschaffen konnten für die kommenden, letzten Trainingseinheiten vor dem Saisonstart am 21. September um 18:30 Uhr am Oberpleiser Sonnenhügel gegen den TSV Feytal.

HSG olé