HSG Siebengebirge

Vor Ostern absolvierten die Mädels der weiblichen C-Jugend für die Saison 2018/2019 der Jahrgänge 2004/2005 und jünger bereits fünf Trainingseinheiten. Trainer Axel Breme mit Co-Trainerin Luisa Wallau sind schon voll fokussiert auf die anstehende Oberliga-Qualifikation.

Mit guter Laune und „aufblasbarer Verstärkung“ in die Saisonvorbereitung (Co-Trainerin Luisa Wallau und Trainer Axel Breme)

Zusammen mit der männlichen C-Jugend wurde zunächst gemeinsam die körperliche Verfassung gestärkt. Das übernahm Florian „Flo“ Schuster. Und natürlich wurden und werden weiterhin die Anforderungen an das Spielsystem und die körperliche Härte für die Zweikampfführung in Abwehr und Angriff vermittelt. Auch sollen die beiden etatmäßigen Torhüterinnen mit den Sondereinheiten in den Ferien durch Torwarttrainerin Marion Klein die nächsten Schritte machen, um das Team im Training weiter zu bringen, aber natürlich in den Spielen auch den notwendigen Rückhalt verschaffen.

Das machte den Mädels sichtlich Spaß und fördert natürlich insbesondere den wichtigen Prozess des Kennenlernens. Nicht nur Trainer Axel, sondern auch die Nachrücker der Jahrgänge 2005 und die neu zum Verein dazu gestoßenen Spielerinnen mit Oberligaerfahrung brauchen nun viel Zeit miteinander, um die gesteckten Ziele erreichbar zu machen.

Pia A. und Nati (v.l.)

Abschluss dieser Trainingsphase in den Osterferien wird ein Turnier am Sonntagnachmittag, 08.04.2018, am Sonnenhügel werden, zu dem eingeladene Mannschaften für die weibliche und männliche C-Jugend eine Standortbestimmung ermöglichen sollen.

Na dann, weiter so und HSG olé

Dieter Klein