HSG Siebengebirge

Am Donnerstag, den 03.05.18 bestritt die wC-Jugend ein weiteres Testspiel zur Vorbereitung der Oberliga-Qualifikationsrunden. Diesmal waren die Gegnerinnen die weibliche B-Jugend des Poppelsdorfer HV. Das Spiel endete 33:21 (16:7) für die Blau-Grünen.

Gute Stimmung nach dem Spiel

Einen weiteren Test unter Wettkampfbedingungen sollte es werden und die Mannschaft von Trainer Axel Breme und Co-Trainerin Luisa Wallau zeigte eine tolle Leistung. Von Beginn an kamen die Mädchen der wB aus Poppelsdorf nicht mit dem schnellen Angriffsspiel und der offenen und kontaktfreudigen Abwehr der Blau-Grünen zurecht. Schnell stand es 14:4 und zur Halbzeit 16:7. Wieder konnte Axel Breme alle seine 11 Feldspielrinnen zum Einsatz bringen und auch im Tor waren beide Torfrauen auf dem Posten. Es gelang zwar nicht wirklich alles, aber bei dem Einsatzwillen der Mannschaft war es nicht verwunderlich, dass im Angriff wieder und wieder freigelaufene oder freigesperrte Spielerinnen den Pass bekamen. Der Angriff der körperlich stärkeren Bonnerinnen war zu Anfang nicht in der Lage, zu freien Würfen zu kommen. Zu dicht waren die wC-Mädels an Ball und Gegnerinnen und verhinderten fast jede angefangene Aktion.

So war das Trainerteam auch sehr zufrieden und wusste das Ergebnis auch gut einzuordnen. Axel Breme: „Die direkten Qualifikantinnen für die wB-Oberliga im Kreis Bonn/Euskirchen/Sieg gleich so im Griff zu haben, war für uns toll zu sehen und für unsere Speilerinnen eine schöne Erfahrung. Wir sind soweit fit und bereit für die Qualifikation am Samstag in einer Woche (Anm.: 12.05.2018). Das von uns geforderte schnelle Spiel in der Abwehr und im Angriff ist unser Plan für die kommende Saison, die bereits mit dem Qualiturnier beginnen wird.“

Unser Dank geht an die Verantwortliche des PHV, Katrin Schrey, dass Sie dieses Spiel möglich gemacht hat. Die Eltern am Spielfeldrand waren auch sichtlich begeistert, da Sie die Treffer der eigenen Kinder aber auch gelungene Aktionen der Poppelsdorferinnen regelmäßig mit Applaus begleiteten.

HSG olé

Dieter Klein