HSG Siebengebirge

Am Donnerstag, 01.03.2018 kam es im Schulzentrum Oberpleis zum Aufeinandertreffen der weiblichen C-Jugend der HSG und des TV Rheinbach in der Kreisliga. Am Ende stand ein nie gefährdeter 32:13 (16:7) Sieg im Spielbericht. Aufgabe erfüllt und ein weiterer Schritt in Richtung gemeinsames Spielverständnis der neu zusammengesetzten Mannschaft.

Stehend v.l.: Kim O., Mara S., Pia H., Lilli K., Hannah W., Pia A., Nathalie M., Armin Müller-Reckers (Trainer)
Sitzend v.l.: Paula R., Carolin K., Emily R.

Wie oft beobachtet begann die Mannschaft unkonzentriert und musste einfache Tore hinnehmen ehe nach 10 Minuten beim Spielstand 7:4 die Gegenrinnen die erste Auszeit nahmen. Ab da stand die Abwehr vor den beiden Torhüterinnen gut und der Ball lief sicher durch die Reihen. Es reichten in der Folge 15 fokussierte Minuten in der ersten Hälfte und weitere 15 Minuten im zweiten Spielabschnitt mit einigen guten Pässen zur freien Mitspielerin, um das Ergebnis endgültig zu sichern. Danach war die Spannung weg und die nur mit 7 Spielerinnen angereisten Gäste konnten auch nicht mehr dagegenhalten.

Alles in allem eine entspannte Angelegenheit und so konnten Trainer Armin Müller-Reckers und die Co-Trainerin Luisa Wallau recht gelassen die Spielzüge kommentieren und Hinweise geben. Erfreulich waren die Aktionen aller Spielerinnen. Jede zeigte gute Ansätze im 1:1 und konsequente Abwehrarbeit. Das sieht gut aus und solche Spiele bringen die Mannschaft weiter. Gegen die Spitzenmannschaften der Kreisliga wird aber eine schwache Anfangsphase gefährlich. Da muss man sich noch steigern, wenn man die Ziele nicht gefährden will.

Für die HSG am Start: Emily, Mara (beide Tor), Hannah W., Pia A., Nathalie, Pia H., Carolin, Kim, Paula, Lilli

HSG olé

Dieter Klein