HSG Siebengebirge

Der ungeschlagene Tabellenführer DJK Unitas Haan hat den Regionalliga-Junioren der HSG eine Lehrstunde erteilt und sehr schnell die Grenzen aufgezeigt. Die Gäste sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und haben von Anfang an keinen Zweifel aufkommen lassen, warum sie ohne Punktverlust an der Spitze der Tabelle stehen.

Nur einmal konnte die A1 durch Luis, nach einem Anspiel von Max Gebel, mit einem sehenswerten Treffer vom Kreis aus in Führung gehen. Leider konnten unsere Jungs nicht mehr nachlegen und gerieten schnell in Rückstand, der nicht mehr aufgeholt werden konnte. Das Tempo, das die durchweg gut besetzte Mannschaft aus Haan vorgelegt hatte, konnte keiner aus der HSG Mannschaft mitgehen. Sowohl im Angriff als auch in der Deckung waren unsere Gäste schneller auf den Beinen - und im Kopf. Nach der 1:0 Führung glich Haan sehr schnell aus und ging dann bis zur ersten Auszeit mit 8:3 in Führung. Mit Tempogegenstößen und einer schnellen zweiten Welle wurde Führung bis zur Halbzeit auf 12:24 aus Sicht der HSG ausgebaut.

Nach der Halbzeit baute die DJK Unitas Haan den Vorsprung zunächst nicht weiter aus. Die Partie war bis zum 20:32 dann sehr ausgeglichen. Danach haben die Gäste aus dem Bergischen Land wieder ihr Tempospiel aufgezogen und legten noch acht Tore nach. Der Endstand von 22:40 ist sicher etwas zu hoch ausgefallen, aber geht dennoch vollkommen in Ordnung.

Die Lehrstunde am Sonnenhügel hat schonungslos die Schwächen aufgezeigt und verdeutlicht, woran Trainer und Spieler in naher Zukunft arbeiten müssen.

Sven Wohnus war leider verletzungsbedingt verhindert und wir wünsche ihm auf diesem Wege gute Besserung.

Es spielten und trafen: Maarten Bungarz; Moritz Knieps (3), Torben Wirtz (1), Nico Meurer , Max Gebel (4), Tom Heinemann (3), Malte Rietmann (2), Tim Nüsse (4), Yannik Solscheid (2), Nico Kesper (), Gustavo Jochim (1), Max Knieps (1), und Luis Jochim (1)