HSG Siebengebirge

Der HSG gelingt erfolgreich die Revanche für die mit einem Tor denkbar knappe Niederlage im Hinspiel.

Birkesdorf fing direkt den ersten Angriff der HSG ab und konterte erfolgreich zur 1:0 Führung. Es sollte die einzige Führung im Spiel für die Gäste. Die Antwort der HSG kam postwendend. Fenja Horstmann gelang der Ausgleich, den Finja Lagermann, Hannah Aye und wiederum Fenja Horstmann in eine 4:1 Führung ausbauten. Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel, in dem die HSG die technischen Fehler der Birkesdorferinnen immer wieder durch schnelle Konter zu Torerfolgen nutzen konnte. So gelang es die Führung über 6:2 auf 10:3 auszubauen. Dieses Tempospiel liegt den Jugendlichen ungemein. Aber auch die Abwehr stand sehr gut und im Tor sahen die Zuschauer eine gut aufgelegte Tiziana Scocozza. Beim Stand von 14:5 für die HSG wurden die Seiten gewechselt.

In der 2. Halbzeit verlief das Spiel etwas ausgeglichener, wobei Birkesdorf häufig durch 7-Meter zum Torerfolg kam. Die HSG konnte aber jederzeit antworten und hielt die Gäste mit ca. 10 Toren Differenz auf Abstand. Auch in der 43. Minute, als die HSG kurzzeitig mit nur 4 Feldspielerinnen auf dem Feld stand, konnte man diese Phase auch noch ausgeglichen gestalten. Immer wieder war es Mathilde Andrassy, die in der 2. Halbzeit mit Würfen aus der 2. Reihe erfolgreich war. Über 17:7 ging es in eine 24:11 Führung kurz vor Schluss. Am Ende hieß es 26:14 für die HSG.

Die Anhänger der wB1 der HSG konnten heute entspannt das Spiel verfolgen. Zu keiner Zeit schien der Sieg gefährdet gewesen zu sein. Nächstes Wochenende geht es dann am Sonntag um 13:30 Uhr auswärts gegen den Poppelsdorfer HV.

HSG olé

Die Mannschaft

Tor: Tiziana Scocozza

Feld: Mathilde Andrassy (8), Pia Andres, Hannah Aye (5/1), Julie Fischer (1), Lea Geerdsen, Fenja Horstmann (4), Nina Inderfurth , Lilli Klein, Finja Lagermann (8), Amelie Nacke, Ernestine Reiser, Evelyn Wenz