HSG Siebengebirge

An diesem Sonntag, 26.05.2019 beginnt für die weibliche B1-Jugend der HSG Siebengebirge um 13:00 Uhr das Qualifikationsturnier für die Regionalliga Nordrhein der Spielzeit 2019/2020. In der Gerhard-Berger-Halle, Frechen sind die bisher qualifizierten Mannschaften der Handball-Kreise des HVM beim TuS Königsdorf zu Gast. Nach der Absage der HSG Merkstein wB wird im ersten Turnierteil für die NL-Qualifikation mit den Siegermannschaften aus den HVM-Kreisen eröffnet.

Neben der favorisierten TuS Königsdorf wB, auf die unsere Grün-Blauen im letzten Spiel des Tages um 17:20 Uhr treffen werden, steht die Eröffnungspartie um 13:00 Uhr gegen die JSG Nümbrecht/Oberwiehl wB und dann um 15:10 Uhr gegen die HSG Refrath/Hand wB für die HSG Mädels im Turnierspielplan.

Nach der tadellosen Leistung im Handball-Kreis Bonn/Euskirchen/Sieg und der direkten Qualifikation zur HVM Oberliga stehen die Mädels aus dem Siebengebirge nun vor ihrer ersten richtungsweisenden Aufgabe. Bedenkt man, dass dieses Turnier aus 8 Mannschaften erst einmal mit den besten Drei aus den jeweiligen Kreisen und der gesetzten TuS Königsdorf wB zusammengesetzt ist, dann ist klar, dass am Sonntag schon die Vorentscheidung für die Plätze eins und zwei im HVM fallen wird. Denn nur diese beiden ersten Plätze berechtigen, neben den bereits für die NL feststehenden Mannschaften aus Aachen, Leverkusen und Gummersbach, zur Teilnahme an der Nordrhein-Liga. Die weiteren vier Mannschaften müssen sich als Aufsteiger für dieses sog. „Turnier C Teil 2“ erst noch qualifizieren und treffen dann am nächsten Wochenende auf die vier Startmannschaften von diesem Sonntag.

Aus dem Trainerteam verlautet, dass die Mannschaft bereit und motiviert ist. Das werden sich die wohl zahlreich mitreisenden Fans am Sonntag live ansehen wollen.

HSG olé

Dieter Klein