HSG Siebengebirge

Bei dem ultimativen Heimspieltag am Sonnenhügel wollte man die deutliche Hinspiel-Niederlage gegen die JSG Hiesfeld/Aldenrade wieder wett machen und den ersten Heimsieg der Saison feiern. Nach einer überzeugenden und kämpferischen Mannschaftsleistung und einer sehr starken zweiten Halbzeit gingen die Siebengebirgler mit einem klaren 32:27 Sieg vom Platz.

Am Sonntag, den 03.02.2019, spielten die Jungs der Regionalliga-Junioren gegen den schon oft gesehenen Gegner Refrath Hand. Es war ein sehr starkes Spiel von beiden Seiten, das in einem 26:25 für die Jungs der HSG endete.

Nach dem Unentschieden im Hinspiel (29:29) machten sich die Spieler der HSG Siebengebirge Hoffnung auf einen Sieg beim SC Longerich.

Nach der 26:21 Niederlage im Hinspiel gegen die HSG Homberg-Rheinhausen, wollten die Siebengebirgler es in ihrem ersten Spiel der Rückrunde besser machen und die zwei Punkte am Sonnenhügel für sich beanspruchen.

Nach dem Sieg gegen den TV Palmersheim im letzten Spiel wollten wir auch gegen den TV Aldekerk gewinnen und somit unseren ersten Heimsieg der Saison feiern.

Nach der unglücklichen Punkteteilung gegen BTB Aachen im letzten Spiel musste nun endlich wieder ein Sieg für die Mannschaft von Tom und Marcus Kesper her. Jedoch waren die Vorzeichen nicht gerade optimal: Nach zwei Trainingswochen mit diversen krankheitsbedingten Absagen fiel Trainer Tom Kesper kurzfristig aufgrund seines Studiums aus. Zudem waren die beiden Torhüter Maarten Bungarz und Sven Wohnus angeschlagen,  sodas es bis kurz vor Anpfiff fragwürdig war, ob diese hätten spielen können.

Nach der Niederlage gegen Schwarz-Rot Aachen nahmen sich die Regionalliga-Junioren im Gastspiel beim Tabellenfünften TSV Aufderhöhe einiges mehr vor.

Im Regionalliga-Nordrhein-Spiel gegen die JSG  Hiesfeld/Aldenrade verloren die HSG Junioren mit 21:36 zu deutlich in Dinslaken. In keiner Phase des Spiels konnten die HSGler die nötigen Akzente setzen um die Heimmannschaft vom Niederrhein unter Druck zu setzen.

Der ungeschlagene Tabellenführer DJK Unitas Haan hat den Regionalliga-Junioren der HSG eine Lehrstunde erteilt und sehr schnell die Grenzen aufgezeigt. Die Gäste sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und haben von Anfang an keinen Zweifel aufkommen lassen, warum sie ohne Punktverlust an der Spitze der Tabelle stehen.

Nach dem Abpfiff wollte bei den Regionalliga-Junioren der HSG gar keine richtige Freude über den ersten Saisonsieg beim SC Bottrop (38:33) aufkommen. Die Stimmung in der Bottroper Halle war extrem angespannt und aufgeheizt. Das Trainerteam, um Tom Kesper, war vorrangig bemüht die Spieler so schnell wie möglich in die Kabine zu bekommen. Dann musste man erst einmal tief durchatmen. Aber der Reihe nach.

Die Siebengebirgler erwischte gegen die HSG Refrath/Hand einen schwachen Start und nach einigen Fehlwürfen lag man nach 6 Minuten mit 0:4 hinten. Danach kämpfte sich die HSG zurück in dieses spannende Regionalliga-Spiel.