HSG Siebengebirge

Das Spiel der männlichen C2 der HSG gegen die Zweitvertretung der JSG Bonn sorgte nach dem Schlusspfiff für lautstarken Jubel der heimischen Fans. Während in der ersten Halbzeit die Gäste dominierten, entdeckten die Jungs aus dem Siebengebirge nach dem Seitenwechsel -bei 8:12 Rückstand- ihr Kämpferherz.

Mit einer offensiveren Abwehr gelang es, die JSGler im Angriff aus dem Konzept zu bringen. Was an Würfen aufs Tor der Grünen-Blauen kam, wurde vom glänzend aufgelegten Jacob Müller meistens entschärft. Auch drei 7-Meter für Bonn konnten nicht ihr Ziel finden. Im Angriff wurde Tor um Tor aufgeholt. Die Zuschauer feuerten die Jungs lautstark an und freuten sich über viele gelungene Aktionen. Am Ende holten die Siebengebirgler einen verdienten 17:16 Sieg und damit die vorläufige Tabellenführung in der Kreisliga mit 6:0 Punkten.

 HSG olé