HSG Siebengebirge

Nachdem das Hinspiel in Euskirchen gegen den Tabellennachbarn mit 19:18 denkbar knapp gewonnen wurde, war das Rückspiel heute in Oberpleis mit 30:15 eine klare Angelegenheit.

Mit Spannung wurde das heutige Spiel gegen die weibliche C-Jugend der HSG Euskirchen erwartet. Nach 30-minütiger Verspätung des Anpfiffs gingen die jungen Damen der HSG Siebengebirge hoch motiviert in die Partie und erwischten einen Start nach Maß – 3:0 hieß es nach wenigen Minuten. Aber die HSG aus Euskirchen hielt zunächst dagegen und konnte auf 5:7 verkürzen. Die Grün-Blauen ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen – spielten konzentriert weiter. Immer wieder wurden Euskirchener Angriffe durch eine gute aktive Arbeit in der Deckung abgefangen und im Gegenzug die Führung sukzessive ausgebaut. Beim Stand von 16:9 ging es in die Pause.

Nach dem Wechsel kam die C1 mit unverändertem Elan aus der Kabine und zog auf 24:11 davon. Immer wieder war es Ernestine R., die eine Lücke in der gegnerischen Abwehr nutzen konnte – sie war heute die erfolgreichste Werferin der HSG Siebengebirge. Die HSG Euskirchen warf dann noch einmal alles nach vorne und ihr gelangen 3 Tore in Folge zum 14:24. Der Hoffnungsschimmer hielt jedoch nur kurz an. Die Siebengebirglerinnen blieben konstant und fanden mit einigen schönen Tempogegenstößen wieder in ihren Rhythmus. Am Ende hieß es 30:15 und die beiden Punkte bleiben verdient im Siebengebirge. Das war heute ein in dieser Höhe sicherlich nicht erwarteter Sieg.

Vielen Dank nochmal an den Gast aus Euskirchen für das frostige Warten vor der Halle!

Die Mannschaft

Tor: Mara S.

Feld: Hannah A., Lea G., Annika G., Lavinia G. , Sonja H., Fenja H., Nina I., Amelie N., Ernestine R.