HSG Siebengebirge

Am Samstag, 24.11.2018 war die weibliche C-Jugend der HSG Siebengebirge bei der wC des TSV Bonn rrh. zu Gast. Eine klare Steigerung zum Spiel der letzten Woche war beim 38:24-Sieg (19:11) erkennbar. Damit bleiben die Mädels der Grün-Blauen auf Kurs und haben nunmehr 10 Punkte aus 7 Spielen und belegen Tabellenrang 4 in der HVM-Oberliga.

Auch vereinte Kräfte konnten die wC der HSG nicht stoppen!

Nach dem nicht fehlerfreien Auftritt im letzen Spiel wollte die Mannschaft mehr zeigen und wieder überzeugen. Das gelang zur Freude von Axel Breme und Marion Klein vom Trainerteam auch über weite Strecken der Begegnung und man kann nun beruhigt in die nächsten beiden Wochen gehen.

Wieder ein Abtasten zu Beginn und ab Spielminute 7 mit der ersten Führung zum 2:1 ging dann die Post ab. 5 Minuten später stand es dann schon 8:1 für die Grün-Blauen und ein zwischenzeitliches Team-Timeout der Bonner half auch nicht, das zu verhindern. Nur kleine Fehler und reihenweise ungenutzte Torchancen verhinderten einen Durchmarsch. So kamen die Gastgeberinnen nochmal beim zwischenzeitlichen 11:6 auf 5 Tore heran. Doch zur Halbzeit verschafften sich die Mädels der HSG ein 8-Tore-Polster zum 19:11.

Nach der Pause war die Konsequenz kurzzeitig dahin und die Mädchen des TSV kamen in Minute 39 bis zum 26:20 heran. Nervös wurden die Grün-Blauen allerdings nicht und ein toller Endspurt mit 4 Toren in den letzten beiden Minuten sorgte dann für einen auch in der Höhe verdienten 38:24-Sieg.

Die Spiellaune stimmte, die Mannschaft marschierte und die Einsatzbereitschaft war jederzeit sichtbar. Irgendwie jedoch liefen die 7 Zylinder nicht immer synchron. Zu hastig in der Vorwärtsbewegung, nicht immer die freie Mitspielerin gesehen und ab und zu auch ein Stockfehler fielen im Angriff auf. Zur Freude des Trainers konnte die Abwehr dagegen über weite Strecken der Partie absolut zu überzeugen. Die mit 8 Auswahlspielerinnen besetzte Mannschaft vom TSV kam damit auch nie zurecht.

Die zahlreich mitgereisten Fans waren dann am Ende auch hoch zufrieden und spendeten anhaltenden Beifall. Den hatte sich die Mannschaft auch zu Recht verdient und die ausgelassenen Chancen waren dann auch schnell kein Thema mehr.

In zwei Wochen geht es am Sonnenhügel gegen die bisher sieglosen Wahlscheiderinnen um weitere Punkte und Stabilisierung des Spiels.

Die wC spielte mit: Lena, Mara (beide Tor), Hanna B., Pia A., Hannah K., Nati, Pia H., Lilli, Caro, Flavia, Kim, Fine

HSG olé

Dieter Klein