HSG Siebengebirge

An diesem Sonntag, 10.02.2019, fährt die weibliche C-Jugend der HSG Siebengebirge an die holländische Grenze zur HSG Merkstein. Dort trifft ab 14:00 Uhr die Vertretung der Grün-Blauen als Vierte in der Tabelle auf die Tabellenfünften.


wC: Keinem Zweikampf aus dem Weg gehen!

In der Halle M2 der Gesamtschule Geilenkirchener Straße, 52134 Herzogenrath können die Mädels aus dem Siebengebirge bei einem Sieg in diesem direkten Vergleich den 4. Tabellenplatz untermauern. Das zweite Aufeinandertreffen mit den Merksteinerinnen kann für die Endplatzierung in der Saison 2018/2019 der HVM Oberliga schon entscheiden, wer von beiden Mannschaften den 4. Platz in der Endabrechnung wird einnehmen können. Aus Sicht der Grün-Blauen will man den Vorrundensieg wiederholen und nichts mehr anbrennen lassen. Doch sicher haben die Gastgeberinnen im entfernten Westen auch an sich gearbeitet und wollen die letzte Chance nutzen, aus eigener Kraft an den Mädels aus dem Siebengebirge vorbeizuziehen. Denn sonst wird man auf Ausrutscher unserer wC warten müssen, die bisher aber souverän gegen die Mannschaften der unteren Tabellenhälfte aufgetreten ist.

Die neu einstudierten Abläufe, die gegen Königsdorf noch nicht zur Wirkung kamen, können gegen Merkstein den Ausschlag geben und es soll nicht so laufen wie vergangenen September. In der Hinrunde nämlich wurde nach einem blitzsauberen Start in der 2. Spielhälfte ein 9-Tore Vorsprung beim 28:23-Sieg wieder verspielt. Natürlich kann ein Erfolg auch den Druck herausnehmen und man könnte insbesondere bei den noch anstehenden Spielen gegen die Tabellenspitze, Leverkusen und Aachen, zwanglos am eigenen Spiel in Abwehr und Angriff arbeiten.

HSG olé

Dieter Klein